addictive One

CRO Agentur - Conversion Rate Optimierung

Der Traffic ist da, Ihre Website wird oft geklickt und viel besucht, aber tatsächliche Käufe und Conversions bleiben aus? Dann sind Sie bei uns genau an der richtigen Stelle! Machen Sie mit uns Ihre Besucher endlich zu Käufern!

Eine Auswahl an Unternehmen die uns auf ganzer Linie vertrauen

Über CRO

Was ist CRO überhaupt?

Wichtige Begriffsdefinitionen

Warum die Definitionen?
Um im folgenden Verlauf dieser Website angemessen über das Thema „CRO“ berichten zu können, ist es zunächst essenziell, eine Basis zu legen und zu definieren, was mit bestimmten Begriffen genau gemeint ist, die eine enorme Relevanz für dieses Thema besitzen. Was meinen wir mit Conversion? Was ist eine Coversion Rate und wofür steht CRO? All dies gehen wir nun Schritt für Schritt durch:

Conversion
Beginnen wir zunächst mit dem Begriff der Conversion. Dieser stammt aus dem Englischen und bedeutet auf Deutsch soviel wie „umwandeln“. Im Marketingkontext heißt das also, dass eine Person von einem Status in einen anderen versetzt wird. Bei unbeteiligten Personen soll ein „Need“ erzeugt werden und sie sollen zu Suchenden werden, Suchende zu Interessenten und Interessenten zu echten Käufern. Wenn man von einer Conversion spricht, meint man in den meisten Fällen aber genau diesen letzten Schritt: Man möchte potentielle Kunden dazu bekommen, Ihre Produkte zu kaufen oder Ihre Dienstleistungen käuflich in Anspruch zu nehmen und sie so vom Interessentenstatus in den Käuferstatus versetzen.

Conversion Rate
Nun wissen wir also, was eine Conversion ist. Aber was ist eine Conversion Rate?

Kontakt aufnehmen  




Die Conversion Rate ist eine Möglichkeit, um die Conversions Ihrer Website quantifizierbar und messbar zu machen. Sie gibt an, wie viele der Besucher Ihrer Website im Endeffekt auch einen Kauf getätigt haben. Errechnen lässt sie sich demnach dadurch, dass man die Anzahl der Käufe, durch die Anzahl der Besucher teilt. Das Ergebnis dieser Divisionsaufgabe ist dann die Coversion Rate der Website.

Rechenbeispiel: Conversion Rate
Ein kleines Beispiel: Auf der Website X waren im letzten Monat 4000 Besucher. Von diesen haben im Endeffekt 112 einen Kauf getätigt. Die Conversion Rate der Website lag im letzten Monat demnach bei 2,8 % (denn: 112/4000=0,028). Die Conversion Rate ist dementsprechend ein sehr hilfreiches und wichtiges Instrument um zu schauen, ob Ihre Website Interessenten in Kunden „umwandeln“ kann.

Conversion Rate Optimierung
Wofür steht nun aber die Abkürzung CRO? Nein, hiermit ist nicht der Rapper mit der Panda-Maske gemeint, sondern diese drei Buchstaben stehen für Conversion Rate Optimierung. Sie wollen CRO betreiben und endlich Ihre Conversion Rate hochschrauben? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Wir werden uns im Folgenden damit beschäftigen, warum diese Optimierung so wichtig ist, wie sie aussehen kann und was dabei zu beachten ist, um Sie bestmöglich dabei zu unterstützen, Ihre Conversion Rate in die Höhe schießen zu lassen!

Über CRO

Was ist das Ziel von CRO?

Nicht zufrieden mit der CR
Ganz pathetisch ausgedrückt ist das Ziel von CRO, Sie als Unternehmer glücklicher zu machen! Eine Studie aus den USA, bei der viele Unternehmer befragt wurden, hat vor einiger Zeit nämlich ergeben, dass 78 % von den Befragten mit ihrer Conversion Rate nicht zufrieden waren. Dieses Ergebnis lässt tief blicken. Denn es zeigt uns zum einen, was für einen Stellenwert die Conversion Rate (CR) hat, zum anderen zeigt es aber auch, wie schwer es ist, eine zufriedenstellende CR zu erlangen. Das Ziel von CRO ist aber genau das: Ihre Conversion Rate soll so optimiert werden, dass Sie am Ende zufrieden dastehen können und glücklich sind.

Was ist eine gute CR?
Genau dafür wollen wir sorgen! Was genau nun eine zufriedenstellende Conversion Rate ist, lässt sich nicht pauschal festlegen. Denn je nach Branche, je nach Jahreszeit oder auch je nach der Art der Produkte variiert dieser Wert ziemlich stark. Als Orientierung wird im E-Commerce ein Wert von 2-5% gehandelt, an den sich aber nicht zu stark geklammert werden sollte. Denn wie gesagt ist die CR grundsätzlich individuell zu bewerten.

Was sollte CRO leisten?
CRO möchte anhand von Strategien, Taktiken und Methoden an kleinen Stellschrauben drehen, die aber große Auswirkungen haben, wenn es darum geht, dem Websitebesucher den letzten „Stups“ zu geben, der ihn von einer Conversion auf Ihrer Website überzeugt.

Unterstützung sichern 
Die Relevanz von CRO

Warum ist CRO für mein Unternehmen wichtig?

Nachdem Sie die vorangegangenen Abschnitte gelesen haben, denken Sie sich nun vielleicht, dass Sie CRO gar nicht benötigen, da Sie mit Ihrer Conversion Rate schon recht glücklich sind. Dann haben Sie uns jedoch Missverstanden! Wir haben zwar gesagt, dass das Ziel von CRO stets ist, Sie glücklicher zu machen, zufrieden sollten Sie in diesem Bereich jedoch nie sein. Denn es lohnt sich immer noch weiter Conversion Rate Optimierung zu betreiben, um Ihre Gewinne auch fortlaufend zu maximieren. Denn nach oben die CR nicht gedeckelt und demnach stets optimierungsbedürftig.

Angebot einholen  
Die Relevanz von CRO

Der Conversion-Trichter

Die Trichter-Metapher
Bildlich vorstellen kann man sich einen Kaufprozess am besten in Form eines Trichters. Dieser beginnt oben zwar recht breit, spitzt sich unten aber immer weiter zu.

Ad Click Rate
Ganz oben an diesem Conversion-Trichter steht die Werbung, welche heutzutage meist online stattfindet (Siehe z.B: Google Ads). Diese Werbung wird an viele Menschen ausgestrahlt und demnach ist der Trichter oben auch noch ziemlich breit. Von diesen Menschen, die Ihre Werbung sehen, werden einige auf sie eingehen und auf Ihre verlinkte Landingpage gelangen. Diese Art der Conversion, also von der Online-Werbung hin zur Landingpage, nennt sich Ad Click Rate.

Click-to-basket Rate
Von den Personen, die nun auf Ihrer Seite sind, werden einige die Seite sofort wieder verlassen und andere werden etwas in ihren Warenkorb legen. Der Trichter spitzt sich also wieder weiter zu und diese Art der Conversion nennt sich Click-to-basket Rate.

Basket-to-pay Rate
Einige der Leute, die jetzt etwas in ihrem Warenkorb liegen haben, werden es sich doch anderes überlegen und die Seite wieder verlassen. Andere aber werden die Bestellung abschließen und somit den Trichter komplett durchlaufen sein. Dieser letzte Schritt nennt sich dann Basket-to-pay Rate.

Der Conversion Funnel
Zur Erinnerung: Die Conversion Rate beschreibt, wie viele der Besucher Ihrer Landingpage im Endeffekt auch einen Kauf tätigen. Dabei ist es erstmal nicht entscheidend, ob die Besucher Ihre Website diese bereits nach dem Besuch der Landingpage wieder verlassen haben, oder erst nachdem sie etwas in den Warenkorb gelegt haben. Für die Conversion Rate zählen zunächst nur die reinen Käufe. Doch dieser „Conversion Funnel“ zeigt Ihnen hoffentlich deutlich auf, dass sich hinter der CR mehr verbirgt als „Kauf/Nicht Kauf“. Es gibt viele Bereiche und Situationen, wo potentielle Kunden abspringen können. Dieses System besteht aus mehr als nur Nullen und Einsen und demnach muss es auch sorgfältig untersucht werden, um zu wissen, an welchen Bereichen noch weiter gefeilt werden sollte.

Wir helfen!
Kein Unternehmen besitzt eine Conversion Rate von 100% und deshalb sind wir, als Agentur, mit unserer Expertise für Sie da und führen für Sie gerne eine Analyse durch, um herauszufinden, an welchen Stellen des Trichters es bei Ihnen noch Probleme gibt, um im Nachgang gemeinsam mit Ihnen Maßnahmen ergreifen zu können! Unser Team verspricht Erfolg und eine Steigerung Ihrer Performance in der digitalen Welt. Vereinbaren Sie jetzt eine Beratung und lernen Sie unsere Leistungen und Inhalte kennen, die Ihnen in Ihrem Prozess zu einer höheren CR definitiv helfen werden.

Termin vereinbaren 
Die Relevanz von CRO

Ihre persönliche Conversion Definition

Was ist eine Conversion für Sie?
Ein kleiner Zusatz fehlt für den Bereich der Definitionen noch: Was im Endeffekt als eine Conversion gezählt wird, muss jedes Unternehmen selbst festlegen. Das ist die logische Konsequenz daraus, dass jedes Unternehmen andere Dinge zum Ziel hat.

Beispiele
Das eine Unternehmen möchte vielleicht Kleidung verkaufen, das andere möchte Versicherungen vertreiben und das dritte möchte Dächer decken. Es ist völlig klar, dass diese drei Unternehmen unterschiedliche Conversion Definitionen brauchen. Für das erste Unternehmen ist es vielleicht eine Conversion, wenn ein Kleidungsstück verkauft wurde. Für das zweite Unternehmen ist es eine Conversion, wenn über das Kontaktformular ein Termin für eine Beratung vereinbart wurde und für das dritte Unternehmen ist es eine Conversion, wenn ein Besucher der Landingpage, über die verlinkte Telefonnummer auf der Seite, ein Telefonat führt und sich ein Angebot für die Deckung seines Hauses einholt.

Ihre Ziele – Ihre Conversion Definition
Was eine Conversion ist, variiert also von Unternehmen zu Unternehmen und Sie sollten sich von Anfang an im Klaren darüber sein, was Ihr Ziel ist und was Sie durch diese Website erreichen wollen. Erst dann kann man dahingehend optimieren und Erfolg haben.

Unterstützung sichern  
Die Relevanz von CRO

Lead Nurturing

Customer Journey
Der Weg, den ein Besucher Ihrer Website durchläuft, um am Ende zu einer Conversion zu gelangen und den wir zuvor durch den Conversion-Trichter aufgezeigt haben, nennt sich auch „Customer Journey“. Die ist also die Reise, die ein potentieller Kunde auf Ihrer Website bis zum Kauf gehen muss.

Was ist Lead Nurturing?
Lead Nurturing ist der Fachbegriff, der das zielgerichtete Beeinflussen der Kunden beschreibt, um sie von der einen „Trichterstufe“ in die nächste zu befördern (Siehe auch: Conversion-Trichter). Dieses Lead Nurturing ist der wichtigste Teil von CRO, da man die einzelnen Schritte der Customer Journey nicht losgelöst voneinander betrachten kann, sondern jeder Schritt einem andern folgt und gleichzeitig auch auf den nächsten vorbereitet.

Der übliche Weg einer Conversion
Wenn durch eine Werbung also ein Need bei einem Nutzer generiert werden konnte, müssen wir ihn möglichst einfach und einladend dahin leiten, dass er am Ende die Conversion tätig und nicht auf dem Weg verloren geht. Um diese Art der gezielten Einwirkung auf den Kunden durchführen zu können, benötigt es jedoch ein präzises Tracking und ein Wissen darüber, wie die Customer Journey momentan auf Ihrer Website aussieht und wo noch Verbesserungspotential versteckt ist. Genau diese Trackingoptionen schauen wir uns im Folgenden an.

Termin vereinbaren  
Die Relevanz von CRO

A/B-Testing

Vergleiche im Alltag
Mögen Sie lieber Äpfel oder Bananen? Schauen Sie lieber Filme oder Serien? Ziehen Sie lieber weiße oder schwarze Schuhe an? Überall in unserem Alltag müssen wir abwägen und entscheiden, welche der Optionen besser zu uns und zu unserer aktuellen Situation passt.

Wie funktioniert A/B-Testing?
Genau so verhält es sich auch im Online-Marketing. Das A/B-Testing ist ein probates und weit verbreitetes Analyseinstrument um zu schauen, ob Option A oder Option B bessere Ergebnisse erzielt. Auch im Bereich der CRO ist das A/B-Testing wichtig, da es uns anhand von Zahlen und Daten belegen kann, welche Variante förderlicher für das Lead Nurturing ist (Siehe: Lead Nurturing).

Angebot einholen  




Mehr als nur Schätzungen
Das Gute am A/B-Testing ist dabei immer, dass hierbei nichts geschätzt oder geraten werden muss. Man spielt zwei Möglichkeiten gegeneinander aus und das System gibt dann eine valide Auskunft darüber, welche beim Kunden besser angekommen ist. Ist es besser mit Bild A oder Bild B zu arbeiten? Mit dem A/B-Testing können Sie beide Optionen ausprobieren und am Ende genau sagen, welches Bild zielführender ist und dann Maßnahmen ergreifen. Dieses Prinzip lässt sich selbstverständlich auch auf Bereiche wie Schriftart, Platzierung der Bilder oder Farbwahl anwenden. Wir wollen Sie dabei unterstützen, diese Optionen „abzuklappern“ und mit Ihnen CRO betreiben, das Ihrer Seite Schritt für Schritt eine Steigerung verspricht!

Die Relevanz von CRO

Conversion Tracking

Wie das Tracking im Allgemeinen aussehen kann, lässt sich in drei Arten zusammenfassen.

Der Pixel
Die erste Art ist das Tracking über einen Pixel. Dieser Pixel befindet sich auf Ihrer Website und kann Auskunft darüber geben, welcher Nutzer, welche Customer Journey eingeschlagen hat und welche Aktion auf der Seite durchgeführt wurde. Diese Daten können dann durch ein Analysesystem ausgewertet werden. Sie erlangen also eine ziemlich genau und kleinteilige Analyse der Dinge, die auf Ihrer Website von den Kunden getan werden.

Google Analytics
Die zweite Art sind die Google Analytics. Dieses Werbeanalyse-Tool von Google erfasst ähnliche Daten wie auch der Pixel (z.B. Seitenaufrufe, Customer Journey oder auch Absprungrate), hat aber den Vorteil, dass es ohne Probleme mit weiteren Google Ads kompatibel ist und verknüpft werden kann (Siehe auch: Google Ads).

Logfile Analyse
Die dritte und letzte Art ist die Logfile Analyse. Durch diese Art können z.B. Daten über das Herkunftsland des Users oder auch der Kanal, über den der Besucher auf diese Seite gelangt ist, erfasst werden. Die Möglichkeiten sind hier aber ziemlich begrenzt. Demnach eignet sich dieses Instrument zwar zur Einzelfallanalyse, sollte aber nur ergänzend und nicht alleine zur Überwachung der CR verwendet werden, da diese sonst sehr ungenau ist und es sich mit diesem Analysetool dann nur um eine Hochrechnung handeln kann.

Unterstützung sichern  
Die Relevanz von CRO

Retargeting

Warum Retargeting?
Ein weiterer wichtiger Schritt bei der CRO ist das Retargeting. Wenn Nutzer bereits mit Ihrer Werbung interagiert haben und somit bereits in den Trichter eingestiegen sind, sollten Sie diese Leute nicht aus den Augen verlieren und sie als Zielgruppe betrachten, auch wenn es vielleicht nicht auf Anhieb zu einer Conversion gekommen ist. Denn diese Leute haben schon ein grundsätzliches Interesse gezeigt, wurden aus irgendwelchen Gründen jedoch an einer Conversion gehindert. Es ist also deutlich leichter diese Nutzer von einem Kauf zu überzeugen, als Nutzer, die ohnehin kein Interesse an Ihrer Anzeige gezeigt haben.

Wie funktioniert Retargeting?
Genau dieses Vorgehen nennt man Retargeting und man versucht Leute gezielt nochmal anzusprechen, um sie doch noch von einer Conversion zu überzeugen. Das kann anhand von Retargeting-Kampagnen geschehen, die gezielt nur für Leute erschaffen werden, die bereits ein Interesse am Produkt gezeigt haben. Wenn es Ihnen gelingt, diese Menschen nochmal davon zu überzeugen auf Ihre Landingpage zu gehen, ist der Weg zur Conversion nicht mehr weit. Auch dabei wollen wir Sie gerne unterstützen und dafür sorgen, dass Sie Ihre CR steigern, indem Sie mit gezieltem und gewinnbringendem Retargeting arbeiten!

Kontakt aufnehmen  
Optimierungsmöglichkeiten

Welche Optimierungsmöglichkeiten gibt es?

Einzelne Schritte bis zur Conversion
Wir haben nun schon einiges darüber erfahren, wie eine Customer Journey aussieht und welche Schritte des Trichters ein Nutzer durchlaufen muss, um zum Schluss einen Kauf zu tätigen. Nun wollen wir uns diese einzelnen Schritte nochmal genauer anschauen und auf einzelne Optimierungsschritte eingehen, die in diesen Bereichen getätigt werden können. In diesem Zusammenhang ist es noch wichtig darauf hinzuweisen, dass im E-Commerce zwischen Micro- und Makro-Conversions unterschieden wird.

Makro- und Micro-Conversions
Unter Makro-Conversions versteht man Conversions, die mehrere kleine und vorrangegangene Conversions zusammenfassen. Ein Beispiel für eine solche Makro-Conversion ist die hier behandelte Conversion Rate. Diese besteht jedoch aus mehreren Micro-Conversions, die wir oben zwar bereits erwähnt haben, die nun aber ausführlicher erklärt werden sollen. Denn wir wollen Ihnen dabei helfen, die einzelnen Elemente zu verstehen und sie im Anschluss zu verbessern!

Angebot einholen  
Optimierungsmöglichkeiten

Layout Optimierung

Was ist Layout Optimierung?
Beginnen wir erst einmal mit der Layout Optimierung. Wenn ein Nutzer auf Ihre Website gelangt, ist der erste Eindruck entscheidend. Ist die Seite ansprechend oder nicht? Innerhalb von Sekunden wird entschieden (siehe hier), ob es sich lohnt auf dieser Seite zu bleiben, oder ob man diese lieber schnell wieder verlässt.

Wie funktioniert sie?
Genau hier setzt die Layout Optimierung ein. Sie müssen Ihre Website und vor allem Ihre Landingpage so gestalten, dass sie ansprechend für die Besucher und somit für Ihre potentielle Kunden ist(Siehe auch: Webentwicklung). Hierbei ist die Rede von passenden Bildern, einer einheitlichen und geeigneten Farbgebung und auch von anderen gestalterischen Optionen. Gerne wollen wir Ihnen dabei helfen! Durch unsere langjährige Erfahrung, welche mit wissenschaftlichen Erkenntnissen aus diesem Bereich gepaart wird, können wir mit Ihnen ein Layout erschaffen, welches ein sofortiges Verlassen der Seite unmöglich macht! Vertrauen Sie auf diese Leistungen und den Service von den Experten aus unserem Team und darauf, dass diese Lösungen und eine Verbesserung für Sie finden werden. Schicken Sie uns jetzt eine Anfrage.

Termin vereinbaren  
Optimierungsmöglichkeiten

Mobile Optimierung

Alles wird mobiler
Die zweite Optimierungsmöglichkeit ist die mobile Optimierung. Fast alle Dinge werden heutzutage mit dem Smartphone erledigt. Egal ob Sie hier das Online-Banking oder das tägliche Lesen der Nachrichten als Beispiel nehmen wollen. Auch das Onlineshopping verschiebt sich weitestgehend auf die mobilen Endgeräte, was für Unternehmen und Online-Shops einige Konsequenzen nach sich zieht.

Auswirkungen auf die Websitegestaltung
Denn das Layout eines Smartphones unterscheidet sich grundlegend von dem eines Laptops oder eines Computerbildschirms. Wenn Websitesbetreiber hier nicht aufpassen, geht ein Großteil der Benutzerfreundlichkeit der Website auf diesen mobilen Geräten verloren und man verliert potentielle Kunden, die die Seite über diesen Weg besuchen. Deshalb ist der Punkt der mobilen Optimierung von großer Bedeutung. Sie sollten stehts darauf bedacht sein, Ihre Seite auch für die mobile Nutzung benutzerfreundlich zu gestalten und gerade im Warenkorb- und Kaufabschlussprozess eine vollständige Funktionalität für Smartphones und Tablets gewährleisten. Ansonsten verlieren Sie diese Besucher schnell wieder und ihre CR sinkt.

Angebot einholen  
Optimierungsmöglichkeiten

Warenkorb Optimierung

Die Relevanz der Warenkorb Optimierung
Eine dritte Stellschraube ist die Warenkorb Optimierung und auch diese ist enorm wichtig. Denn gerade wenn es um das Ausgeben von Geld und um das Bezahlen geht, werden Menschen vorsichtig und es kann schnell dazu kommen, dass sie den Bestellvorgang doch noch abbrechen, obwohl sie eigentlich schon mit dem Bezahlvorgang begonnen haben. Die Gründe dafür können sehr vielseitig sein.

Unkompliziertheit
Eventuell ist der Vorgang so verschachtelt und kompliziert aufgebaut, dass der Nutzer sich denkt, dass er diese Bestellung nicht beenden möchte, sondern lieber nach einem anderen Online-Shop sucht, bei dem die Bestellung einfacher abläuft. Unkompliziertheit und ein selbsterklärender Aufbau sind also besonders wichtig, wenn es um den Warenkorb und um die Bezahlung geht (Siehe auch: Onlineshop-Entwicklung).

Bezahlmethoden
Eine weitere Möglichkeit wäre es, dass der Kunde auf der Suche nach einer ganz bestimmten Bezahlmethode ist. Wenn diese Methode bei Ihnen im Shop nicht angeboten wird, kann es passieren, dass der Kunde den Bestellvorgang bei Ihnen abbricht und sich anderweitig umsieht. Sie sollten sich also darum bemühen, möglichst viele Bezahlmethoden anzubieten und in diesem Bereich möglichst weit aufgestellt sein.

Vertrauen...
Doch gerade wenn es ums Eingemachte geht, also um das Bezahlen, spielt Vertrauen eine sehr große Rolle. Menschen wollen sich sicher sein, dass sie ihre Ware auch bekommen, wenn sie sie bestellen und dafür bezahlen. Gerade bei kleineren Shops, die vielleicht noch nicht so bekannt und bei der breiten Masse als seriös anerkannt sind, ist es enorm wichtig, das Vertrauen der Kunden zu gewinnen und ihnen klar zu machen, dass Sie kein „Fake-Shop“ sind, der Internet-Betrug betreibt.

... durch Trust-Elemente
Dies können sie durch Trust-Elemente tun. Doch wie können diese aussehen? Trust-Elemente können verschiedene Formen annehmen, haben aber alle das Ziel, das Vertrauen der Nutzer in Ihre Website zu bekräftigen. Eine Möglichkeit sind z.B. Rezensionen von anderen Kunden. Wenn Nutzer sehen, dass bereits gute Erfahrungen mit dem Shop gemacht wurden, sinkt die Hemmschwelle und es ist wahrscheinlicher, dass auch sie dem Shop genug vertrauen, um einen Kauf ebendort abzuschließen. Das Problem an dieser Variante ist, dass Kundenrezensionen sehr leicht gefälscht werden können und dass das vielen Nutzern mittlerweile auch bekannt ist. Ein stärkeres Trust-Element sind dagegen die Gütesiegel oder Zertifikate, von bekannten Test-Unternehmen. Wenn Kunden sehen, dass ein Gütesiegel auf der Website vorhanden ist, dass sie selber kennen und das in einem positiven Licht steht, steigt die Chance einer Conversion.

Popup-Erinnerungen
Eine letzte Variante, die wir hier nennen wollen um Warenkorb Optimierung zu betreiben, ist die Verwendung von Erinnerungen, wenn Produkte in den Warenkorb gelegt wurden, die Seite vom Kunden aber vor dem Kaufabschluss verlassen wurde. Diese Erinnerungen erscheinen dann in Form von Popups und erinnern den Kunden daran, dass er bei Ihnen auf der Website noch etwas im Warenkorb liegen hat. Vielleicht ist dem Kunden während dem Bestellvorgang nur etwas Wichtiges dazwischengekommen und er hat im Nachgang vergessen, den Kauf abzuschließen. Die Erinnerung könnte ihn dann zu ebendiesem Abschluss bringen und Ihre Conversion Rate steigern.

Unterstützung sichern  
Optimierungsmöglichkeiten

Content Optimierung

Passende Texte
Eine weitere Optimierungsmöglichkeit bietet die Content Optimierung. Wie ist Ihre Seite aufgebaut? Dabei sprechen wir hier nicht mehr von dem einfachen Layout und der Aufmachung der Seite. Gemeint sind viel eher z.B. die Texte, die auf der Seite eingepflegt sind. Sind diese korrekt und einladend verfasst, oder denkt man sich nach dem Lesen viel eher, dass man sich lieber nochmal woanders umschauen sollte? Bedenken Sie außerdem stets, dass Sie sich an Ihrer Zielgruppe orientieren sollten.

Calls-to-Action
Gerade für die Conversion Rate ist es außerdem noch sehr wichtig, dass regelmäßige „Calls-to-Action“ (CTA) eingebaut werden, die die Kunden zu einer Conversion auffordern. Diese sollen dabei nicht penetrant sein und die Seite völlig überladen, sondern stattdessen als kleiner Reminder agieren, der den Kunden immer wieder daran erinnert, warum er eigentlich auf der Website ist. Auch diese Optimierungsform kann sehr hilfreich sein, um Ihre CR nach vorne zu bringen.

Kontakt aufnehmen  
Optimierungsmöglichkeiten

Usability Optimierung

Benutzerfreundlichkeit
Diese Form der Optimierung schließt sich ein wenig an den oben genannten Punkt der Mobilen Optimierung an. Doch auch wenn es einige Überscheidungen gibt, lohnt es sich dennoch, diese Optimierungsvariante nochmal gesondert aufzugreifen. Bei dieser Form geht es nämlich nicht nur um die Nutzerfreundlichkeit auf mobilen Endgeräten, sondern um die Nutzerfreundlichkeit auf allen Geräten. Natürlich sind hier auch die Smartphones und Tablets miteingeschlossen, aber es gibt eben noch mehr.

Beispiele für bessere Usability
Wie gut funktioniert die Navigation auf der Seite und wie schnell finde ich mich auf ihr zurecht? Wie leicht finde ich die Produkte? Herrscht ein gutes Linkbuilding auf der Seite? All diese Dinge erleichtern den Umgang mit der Seite und erhöhen demnach die Wahrscheinlichkeit, dass eine Conversion getätigt wird. Denn wenn Dinge auf einer Website nicht auf Anhieb so laufen, wie der Nutzer es gewohnt ist oder es sich vorstellt, wird die Seite schneller wieder verlassen als man gucken kann und eins ist sicher: Eine Conversion kann nur abgeschlossen werden, wenn der Kunde den kompletten Trichter durchläuft und nicht irgendwo auf dem Weg abspringt (Siehe: Conversion-Trichter).

Angebot einholen  
Was es zu beachten gilt

Welche Dinge sind bei CRO unbedingt zu beachten?

Wir haben nun gesehen, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt, um die Conversion Rate Optimierung zu betreiben. Doch auch wenn Ihnen diese Möglichkeiten nun bekannt sind, gibt es einige Besonderheiten, die dabei stets beachtet werden sollten und auf die wir nun noch abschließend eingehen wollen, um Ihren Umsatz zu steigern.

Unterstützung sichern  
Was es zu beachten gilt

Die 2,5 Sekunden Regel

Warum diese Regel?
Wir befinden uns in einer immer schnelllebigeren Welt! Dinge müssen schnell entschieden werden und man gibt sich nicht mehr viel Zeit, um zu überlegen. Außerdem ist mittlerweile das Angebot im Online-Markt so groß, dass Kunden eine Seite auf Anhieb wieder verlassen, wenn sie diese nicht sofort ansprechend finden. Studien zeigen, dass bei diesem Vorgang die 2,5 Sekunden Regel eine wichtige Rolle spielt. In den ersten 2,5 Sekunden, die Nutzer auf Ihrer Website verbringen, entscheiden sie, ob es sich lohnt weiter auf dieser Seite zu bleiben und nach den gewünschten Produkten zu suchen, oder nicht.

Ihre Homepage
Das bedeutet, dass nichts so wichtig auf Ihrer Website ist wie Ihre Homepage (Siehe auch: Webentwicklung). Auf dieser muss dem Nutzer sofort klar werden, wer Sie sind, wie Sie zu kontaktieren sind, was Sie tun und wie der Nutzer zum nächsten Schritt gelangen kann. Gekoppelt mit einer guten Usability und einem ansprechenden Layout, steht der Überwindung der 2,5 Sekunden dann nichts mehr im Wege und der Conversion-Trichter spitzt sich weiter zu. Gerne helfen wir Ihnen dabei, Ihre Homepage so aufzubauen, dass sie diesen Ansprüchen entspricht! Unsere Experten auf diesem Gebiet sorgen für eine klare Strategie und für ein ansprechendes Design, das Ihre Seite auch in der Suchmaschinenoptimierung (SEO) nach oben im Ranking bringen wird.

Termin vereinbaren  
Was es zu beachten gilt

Achtung bei Formularen

Wo werden Formulare gebraucht?
Daten werden online häufig in Form von Formularen abgefragt. Dabei ist es erstmal zweitrangig, ob dieses Formular einfach nur ein Kontaktaufnahmeformular ist, um z.B. ein Erstgespräch zu vereinbaren oder ob es sich um ein Formular beim Bestellvorgang handelt, das die Daten des Kunden abfragt, damit das Produkt verschickt werden kann. Für viele Leute stellen solche Formulare aber ein Hindernis da, weil diese Formulare oft entweder völlig überladen oder unverständlich sind.

Nur wirklich benötigte Daten abfragen
Fragen Sie deshalb wirklich nur die Daten ab, die Sie für den nächsten Schritt von dem Kunden benötigen. Wenn der Nutzer nur ein Erstgespräch vereinbaren möchte, ist es nicht

Unterstützung sichern  



notwendig, ihn nach seiner Adresse und nach seinem Lieblingstier zu fragen. Halten Sie die Formulare schlank und einfach! Dies ist zum einen für alle Beteiligten einfacher und wirkt zudem noch einladender für die Kunden.

Ghost Texts
Außerdem können Ghost Texts in diesen Formularen helfen. Dies sind Texte, die meist in grau bereits vorgeschrieben in den einzelnen Feldern des Formulars sind und sofort wieder verschwinden, sobald der Kunde etwas in diese Felder tippt. Sie fungieren als eine Art Beispiel oder Vorbild, an dem sicher der Nutzer orientieren kann. Gerade bei Feldern, in denen nicht so eindeutige Daten abgefragt werde, kann das hilfreich sein und die Frustration der Kunden in Zufriedenheit verwandeln.

Was es zu beachten gilt

Verständlichkeit

Die sprachliche Verständlichkeit
Im Zuge der Usability Optimierung haben wir bereits gesehen, wie wichtig es ist, dass die technische Komponente der Seite verständlich ist (Siehe: Usability Optimierung). Damit ist z.B. gemeint, dass die Navigation der Seite selbsterklärend ist oder dass die Seite nicht erschlagend und überladen wirkt. Doch auch die sprachliche Verständlichkeit ist von enormer Bedeutung.

Typische Fehler & Probleme
Andauernde Rechtschreibfehler, ein fehlerhafter Satzbau oder auch ständig falsch verwendete Interpunktionen werfen ein schlechtes Licht auf Ihr Unternehmen und können im schlimmsten Fall sogar dazu führen, dass Sie vom Kunden nicht verstanden werden. Gerne helfen wir Ihnen dabei Texte zu verfassen, die nicht nur verständlich, sondern auch ansprechend formuliert sind. Außerdem sollten Sie gerade auf Ihrer Homepage und auf Ihren Landingpages dafür sorgen, dass nicht zu viel Text auf einmal zu sehen ist. Denn wenn das der Fall ist, verlassen Nutzer die Seite schnell wieder, weil sie die Angst haben, dass sie zu lange nach den erwünschten Infos suchen müssen, weil sie von der enormen Textmenge überwältigt werden. Manchmal ist weniger eben mehr!

Angebot einholen  
Was es zu beachten gilt

Würden Sie sich selber wählen?

Die alles entscheidende Frage
Dass dieser Punkt nun der letzte auf unserer Liste geworden ist, liegt nur daran, dass auch diese Liste irgendwann enden muss und nicht daran, dass dieser Punkt unwichtiger ist als die oberen. Ganz im Gegenteil! Stellen Sie sich einmal selbst die Frage, wenn Sie sich Ihre Website anschauen: Würde ich mich selber wählen?

Konkurrenzvergleich
Vergleichen Sie sich einmal mit Ihrer Konkurrenz und seien Sie dabei ganz ehrlich zu sich selbst: Ist das Design und die Aufmachung Ihrer Website besser, als bei Ihren Mitbewerbern? Denn auch die Nutzer durchlaufen genau diesen Weg und vergleichen die Angebote der unterschiedlichen Anbieter, um das Beste Angebot zu finden. Wenn Sie selber nicht zu 100 % überzeugt von Ihrer Seite sind, ist die Wahrscheinlichkeit, dass auch die Nutzer eine ansprechendere Seite finden werden, sehr hoch und Ihre Conversion Rate sinkt. Der Traffic ist dann zwar da, weil Nutzer auf Ihre Seite kommen um die Angebote zu vergleichen, sie können diesen Traffic aber nicht konvertieren, weil Ihre Konkurrenz Ihnen einen Schritt voraus ist.

Gemeinsam ans Ziel
Doch das muss nicht so bleiben! Wir helfen Ihnen gerne dabei, sich gegen Ihre Mitstreiter durchzusetzen. Denn Sie sollen am Ende sagen können, dass Sie sich selber wählen würden, weil es einfach keine bessere Alternative gibt! Denn dann wird Ihre Conversion Rate in die Höhe schießen und Ihr Umsatz wird sich bedeutend steigern. Nutzen Sie unseren Service und lassen Sie uns gemeinsam ein Projekt erstellen, das durch seine Performance überzeugt. Schicken Sie uns eine Anfrage und lernen Sie die Inhalte unserer Agentur kennen.

Termin vereinbaren  
Testimonials

Dafür lieben unsere Kunden uns!

Wunderbare Zusammenarbeit!

Daniel hat uns beim Aufbau unseres Shopsystems begleitet -Wir sind von WooCommerce auf Shopware gewechselt - und wir haben uns über den ganzen Prozess top beraten gefühlt.
Der Shop ist perfekt geworden!

Monja Kleine
Leiterin der Marketingabteilung

Daniel ist super was die Umsetzung von SEA-Kampagnen angeht

Die Kommunikation läuft super einfach und unkompliziert ab. Auf Anregungen wird super schnell reagiert und Maßnahmen entsprechend umgesetzt. insgesamt eine super Zusammenarbeit!

Julian Hauner
Online Marketing
Rückruf vereinbaren

Kontaktieren Sie uns!

Eine Zusammenarbeit kann so schön sein, wenn man sich riechen kann. Setzen wir uns zusammen und testen es aus.
Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Nachricht wurde abgeschickt.
Wir werden uns innerhalb von 24-48 Stunden bei Ihnen melden.
Huch! Etwas ist schief gelaufen.