addictive One

CRO Agentur Paderborn- Conversion Rate Optimierung

Die Leute besuchen zwar auf Ihre Website, aber tatsächliche Käufe und Conversions bleiben aus? Dann sind Sie hier genau richitg! Wir helfen Ihnen dabei, Ihre Besucher endlich zu Käufern zu machen!

Eine Auswahl an Unternehmen die uns auf ganzer Linie vertrauen

Über CRO

CRO - Was ist das?

Wichtige Begriffsbestimmungen

Warum brauche ich Definitionen?
Um im weiteren Verlauf dieser Website gebührend über das Thema „CRO“ sprechen zu können, ist es zunächst unerlässlich, ein Fundament zu legen und zu klären, was mit manchen Begriffen im Speziellen gemeint ist, die über eine enorme Wichtigkeit für dieses Thema verfügen. Was meinen wir, wenn wir von einer Conversion reden? Was ist eine Coversion Rate und wofür steht die AbkürzungCRO? All dem wollen wir nun nachgehen:

Conversion
Starten wir einmal mit dem Begriff der Conversion. Dieser kommt ursprünglich aus dem Englischen und heißt auf Deutsch soviel wie „umwandeln“. Im Kontext des Onlinemarketings heißt das also, dass eine Person aus einem Status in einen anderen versetzt wird. Unbeteiligt Personen sollen einen „Need“ spüren und zu Suchenden werden. Suchende sollen zu Interessenten und Interessenten zu echten Käufern werden. Wenn jedoch von einer Conversion gesprochen wird, meint man in den meisten Fällen genau diesen letzten Schritt: Man möchte potentielle Kunden dazu bringen, Ihre Produkte zu erwerben oder Ihre Dienstleistungen käuflich in Anspruch zu nehmen und sie so vom Interessentenstatus in den Käuferstatus überführen.

Conversion Rate
Nun ist klar, was hinter dem Begriff "Conversion" steckt. Aber was ist jetzt eine Conversion Rate?

Kontakt aufnehmen  




Die Conversion Rate ist ein Kennwert, der die Conversions Ihrer Website quantifizierbar und messbar macht. Sie zeigt an, wie viele Ihrer Websitebesucher am Ende auch einen Kauf getätigt haben. Errechnen lässt sie sich demnach dadurch, dass die Anzahl der Käufe, durch die Anzahl der Besucher geteilt wird. Das Ergebnis dieser hochkomplexen Mathe-Aufgabe ist dann die Coversion Rate der Website.

Beispiel für eine Conversion Rate
Sie wollen ein Beispiel? Kein Problem: Auf der Website Y waren im letzten Monat 2000 Besucher. Von diesen haben im Endeffekt 56 einen Kauf getätigt. Die Conversion Rate der Website lag im letzten Monat demnach bei 2,8 % (denn: 56/2000=0,028). Die Conversion Rate ist dementsprechend ein sehr nützliches und essenziel Instrument, um zu analysieren, ob Ihre Website Interessenten in Kunden „umwandeln“ kann.

Conversion Rate Optimierung
Bleibt nur noch die Abkürzung "CRO" übrig! Nein, hiermit meinen wir nicht den Rapper mit der Panda-Maske, sondern das Akronym steht für Conversion Rate Optimierung. Sie wollen CRO betreiben und endlich Ihre Conversion Rate maximieren? Dann ist das die perfekte Internetseite für Sie! Denn im Anschluss werden wir uns damit beschäftigen, warum diese Optimierung so unerlässlich ist, wie sie umgesetzt werden kann und was beachtet werden sollte, um Sie bestmöglich dabei zu unterstützen, Ihre Conversion Rate wachsen zu lassen!

Über CRO

Die Absicht hinter CRO?

Unzufrieden mit der CR
Ganz dramatisch ausgedrückt, ist die Absicht hinter CRO, Sie als Unternehmer zufriedener zu machen! Eine Studie aus den USA, bei der zahlreiche Firmen befragt wurden, hat vor einigen Jahren nämlich ergeben, dass 78 % der Befragten mit ihrer CR nicht glücklich waren. Dieses Ergebnis sagt einiges. Denn zum einen macht es deutlich, was für einen Bedeutung die Conversion Rate (CR) hat, zum anderen zeigt es aber auch auf, wie hart es ist, eine anständige CR zu bekommen. Die Absicht hinter CRO ist aber genau das: Ihre Conversion Rate soll so optimiert werden, dass Sie am Ende zufrieden dastehen können und glücklich sind.

Ab wann kann man von einer guten CR sprechen?
Was genau als eine zufriedenstellende Conversion Rate angesehen werden kann, lässt sich nicht allgemein sagen. Denn je nach Bereich, je nach Monat oder auch je nach der Art der Produkte, schwankt dieser Wert ziemlich stark. Als grobe Ausrichtung wird im E-Commerce ein Wert von 2-5% gehandelt, an den sich aber nicht zu stark geklammert werden sollte. Denn wie gesagt, ist die CR immer individuell zu beurteilen.

Was sollte CRO mir bringen?
CRO möchte anhand von Strategien, Taktiken und Verfahren kleine Dinge verändern, die aber große Auswirkungen haben, wenn es darum geht, dem Websitebesucher den letzten „Stups“ zu geben, der ihn zu einer Conversion auf Ihrer Website bringt.

Unterstützung sichern 
Die Relevanz von CRO

Warum CRO auch für Sie wichtig ist

Vielleicht haben Sie bis hierher gelesen und denken sich nun, dass Sie CRO gar nicht brauchen, weil Sie mit Ihrer Conversion Rate schon recht zufrieden sind. Dann haben Sie uns aber sehr Missverstanden! Wir haben zwar angesprochen, dass die Absicht hinter CRO stets ist, Sie zufriedener zu machen, völlig zufrieden sollten Sie in diesem Bereich jedoch nie sein. Denn es lohnt sich immer noch weiter Conversion Rate Optimierung zu betreiben, um Ihre Erträge auch in Zukunft noch zu maximieren. Denn auf der CR befindet sich kein Deckel und demnach ist sie stets optimierungsbedürftig.

Angebot einholen  
Die Relevanz von CRO

Conversion Tracking

Wenn man über Conversion Tracking sprechen möchte, sollte man das am Besten in drei Abschnitten tun und das Tracking in drei Arten unterteilen.

Der Pixel
Die erste Art ist das Tracking durch einen Pixel. Dieser Pixel ist platziert auf Ihrer Website und kann Informationen darüber geben, welcher User, welche Customer Journey eingeschlagen hat und welche Aktivität auf der Seite getätigt wurde. Diese Informationen können dann durch ein Analysesystem ausgewertet werden. Sie bekommen demnach eine recht genaue und kleinteilige Auflistung der Dinge, die auf Ihrer Website von den Usern getan werden.

Google Analytics
Die zweite Art sind die Google Analytics. Dieses Werbeanalyse-Tool ist von Google persönlich, erfasst aber sehr ähnliche Daten, wie es auch der angesprochene Pixel tut (z.B. Seitenaufrufe, Customer Journey oder auch Absprungrate). Google Analytics hat aber den Benefit, dass es ohne Schwierigkeiten mit weiteren Google Ads verträglich ist und verknüpft werden kann (Siehe auch: Google Ads).

Logfile Analyse
Die dritte und letzte Art ist die Logfile Analyse. Durch diese Art können z.B. Informationen über das Herkunftsland des Nutzers oder auch der Kanal, über den der User auf diese Seite gelangt ist, festgehalten werden. Die Optionenanzahl ist hier aber ziemlich klein. Demnach eignet sich dieses Tool zwar zur Einzelfallanalyse, sollte aber nur ergänzend und nicht als alleiniges Überwachungstool der CR genutzt werden, da diese sonst sehr unpräzise dargestellt wird und es sich in dem Fall nur noch um eine Hochrechnung der CR handeln kann.

Unterstützung sichern  
Die Relevanz von CRO

Der Conversion-Trichter

Das Bild eines Trichters
Visualisieren kann man sich einen Kaufprozess am besten durch die Metapher eines Trichters. Dieser beginnt oben zwar recht breit, spitzt sich aber zunehmend zu und wird enger.

Ad Click Rate
Ganz oben an diesem Conversion-Trichter steht die Werbung, welche modernerweise fast ausschließlich online stattfindet (Siehe z.B: Google Ads). Diese Werbeanzeige wird an viele Personen ausgespielt und demnach ist der Trichter in unserer Metapher oben auch noch recht breit. Von diesen Personen, die Ihre Werbung anschauen, werden einige mit ihr interagieren und auf Ihre verlinkte Landingpage gelangen. Diese Variante der Conversion, also von der Online-Werbung hin zur Landingpage, nennt sich Ad Click Rate.

Click-to-basket Rate
Von den Personen, die sich nun auf Ihrer Hompage befinden, werden manche die Seite sofort wieder verlassen und andere werden etwas in ihren Warenkorb tun. Der Trichter wird also bildlich enger. Diese Variante der Conversion nennt sich Click-to-basket Rate.

Basket-to-pay Rate
Manche der Menschen, die nun etwas in ihrem Warenkorb liegen haben, werden es sich doch anderes überlegen und Ihre Website wieder verlassen. Andere aber werden den Kauf abschließen und somit den Trichter komplett durchlaufen sein. Dieser letzte Schritt nennt sich dann Basket-to-pay Rate.

Der Conversion Funnel
Zur Wiederholung: Die Conversion Rate zeigt an, wie viele der Besucher Ihrer Website im Endeffekt auch einen Kauf getätigt haben. Wenn viele Besucher abspringen, ist Ihre CR demnach sehr niedrig. Dabei ist es erstmal unwichtig, ob die User schon nach dem Besuch der Landingpage abspringen, oder erst nachdem sie etwas in den Warenkorb getan haben. Für die Conversion Rate zählen erstmal nur die reinen Käufe. Doch dieser „Conversion Funnel“ zeigt Ihnen hoffentlich deutlich auf, dass sich hinter der CR mehr befindet als nur „Kauf/Nicht Kauf“. Es gibt viele Kategorien und Momente, wo potentielle Kunden doch noch abspringen können. Dieses System besteht aus mehr als nur Ja oder Nein und deshalb muss es auch sorgfältig analysiert werden, um zu wissen, an welchen Bereichen noch weiter gefeilt werden muss.

Wir helfen!
Kein Unternehmen besitzt eine Conversion Rate von 100%! Deshalb sind wir mit unserer Expertise für Sie da und analysieren präzise, an welchen Stellen des Trichters es bei Ihnen noch hakt, um diese Stellen im Nachgang gemeinsam mit Ihnen ausräumen zu können und den Trichter wieder "geschmeidig" zu machen!

Termin vereinbaren 
Die Relevanz von CRO

Retargeting

Wofür Retargeting?
Ein anderer, essenzieller Schritt bei der CRO ist das Retargeting. Wenn User schon einmalmal mit Ihrer Werbung interagiert haben und somit bereits in den Trichter eingestiegen sind, sollten Sie diese Personen nicht als verloren ansehen, auch wenn es vielleicht nicht auf Anhieb zu einer Conversion gekommen ist. Denn diese Personen haben Ihrer Werbung bereits Aufmerksamkeit geschenkt, wurden aus irgendwelchen Gründen jedoch an einer Conversion gehindert. Es ist also deutlich simpler diese Nutzer von einem Kauf zu überzeugen, als User, die ohnehin kein Interesse an Ihrer Anzeige gezeigt haben.

Wie geht Retargeting?
Genau diesen Schritt nennt man Retargeting. Durch ihn wird versucht, Leute gezielt nochmal anzusprechen, um sie doch noch von einer Conversion zu überzeugen. Möglich ist das anhand von Retargeting-Kampagnen, die ausschließlich für Leute geschaltet werden, die bereits ein Interesse am Produkt gezeigt haben. Wenn Sie es schaffen, diese Menschen nochmal davon zu überzeugen auf Ihre Landingpage zu gehen, ist der Weg zur Conversion nicht mehr weit. Auch dabei wollen wir gerne helfen und dafür sorgen, dass Ihre CR maximiert wird, indem Sie gezieltes und gewinnbringendes Retargeting betreiben!

Kontakt aufnehmen  
Die Relevanz von CRO

A/B-Testing

Unser Alltag besteht aus Vergleichen
Mögen Sie lieber Gurken oder Tomaten? Schauen Sie lieber Pro7 oder Sat.1? Ziehen Sie lieber blaue oder gelbe T-Shirts an? Ständig müssen wir in unserem Alltag vergleichen und festlegen, welche der Optionen besser zu uns und zu unserer aktuellen Situation passt.

Wie läuft A/B-Testing nun ab?
Gleichermaßen verhält es sich auch im Online-Marketing. Das A/B-Testing ist ein bewährtes und beliebtes Analyseinstrument, um herauszufinden, ob Option A oder Option B bessere Ergebnisse liefert. Auch für CRO ist das A/B-Testing essenziell, da es uns anhand von Zahlen und Daten belegen kann, welche Option förderlicher für das Erreichen der .

Angebot einholen  




Nicht nur Schätzungen
Das Beste am A/B-Testing ist dabei stets, dass hierbei nichts geschätzt oder geraten werden muss. Mann testet zwei Optionen gegeneinander und das System gibt dann eine bewiesene Auskunft darüber, welche beim Kunden besser angekommen ist. Ist es besser Bild A oder Bild B zu verwenden? Mit dem A/B-Testing können Sie beide Möglichkeiten ausprobieren und am Ende genau entscheiden, welches Bild erfolgreicher ist. Dieses Prinzip lässt sich natürlich ebenfalls auf Bereiche wie Schriftart, Platzierung der Bilder oder Farbwahl anwenden. Wir wollen Sie dabei unterstützen, diese Optionen „abzuklappern“ und mit Ihnen CRO betreiben, das Ihre Seite langfristig und nachhaltig nach vorne bringt!

Optimierungsmöglichkeiten

Welche Optimierungsmöglichkeiten stehen mir zur Verfügung?

Etappen bis zur Conversion
Es wurde nun schon viel darüber gesagt, wie eine Customer Journey ausehen kann und welche Etappen des Trichters ein Nutzer durchlaufen muss, um zum Schluss einen Kauf zu tätigen. Jetzt wollen wir uns diese einzelnen Schritte nochmal spezieller anschauen und auf einzelne Optimierungsschritte eingehen, die in den jeweiligen Bereichen stattfinden können. Dafür sollte zunächst geklärt werden, dass im E-Commerce zwischen Micro- und Makro-Conversions unterschieden wird.

Makro- und Micro-Conversions
Unter Makro-Conversions werden Conversions gefasst, die mehrere kleine und vorrangegangene Conversions zusammenfassen. Ein Exempel für solch eine Makro-Conversion ist die hier thematisierte Conversion Rate. Diese besteht aber aus vielen Micro-Conversions, die wir oben zwar bereits genannt haben, die nun aber genauer erläutert werden sollen. Denn wir wollen Ihnen dabei helfen, die einzelnen Elemente zu begreifen, um sie im Anschluss optimieren zu können!

Angebot einholen  
Optimierungsmöglichkeiten

Mobile Optimierung

Die Welt wird mobiler
Die erste Optimierungsmöglichkeit ist die mobile Optimierung. Heutzutage kann fast jede Tätigkeit mit dem Smartphone erledigt werden. Egal ob Sie hier Google Maps oder das Versenden von Nachrichten als Beispiel nehmen wollen. Auch das Onlineshopping verschiebt sich weitestgehend auf die mobilen Endgeräte, was für Unternehmen und Online-Shops einige Veränderungen erzwingt.

Auswirkungen auf die Websitegestaltung
Denn das Layout eines Smartphones unterscheidet sich stark von dem Layout eines Laptops oder eines Computerbildschirms. Wenn Websitesbetreiber hier nicht achtsam sind, geht ein Großteil der Benutzerfreundlichkeit der Website auf diesen mobilen Geräten dann nämlich verloren und man verliert potentielle Käufer, die die Seite über diese mobilen Endgeräte besuchen. Darum ist der Punkt der mobilen Optimierung von riesiger Wichtigkeit. Sie sollten immer bedenken, Ihre Website auch für die mobile Nutzung benutzerfreundlich zu gestalten und gerade im Warenkorb- und Kaufabschlussprozess eine vollständige Funktionalität für Smartphones und Tablets gewährleisten. Denn sonst verlassen Sie diese Besucher schnell wieder und ihre CR wandert in den Keller.

Angebot einholen  
Optimierungsmöglichkeiten

Usability Optimierung

Benutzerfreundlichkeit
Diese Option der Optimierung knüpft ein wenig an den gerade genannten Punkt der Mobilen Optimierung an. Doch auch wenn es einige Überscheidungen gibt, ist es trotzdem sinnig, diese Optimierungsvariante nochmal getrennt aufzugreifen. Bei dieser Variante geht es nämlich nicht nur um die Nutzerfreundlichkeit auf mobilen Endgeräten, sondern um die Nutzerfreundlichkeit auf ALLEN Geräten. Natürlich sind hier auch die Smartphones und Tablets miteingeschlossen, aber es beschränkt sich eben nicht nur auf diese.

Beispiele für bessere Usability
Wie verlässlich funktioniert die Navigation auf der Seite und wie schnell kann ich mich auf ihr zurechtfinden? Wie einfach finde ich Ihre Produkte? Herrscht ein starkes Linkbuilding auf der Seite? All diese Punkte vereinfachen den Umgang mit der Seite und erhöhen demnach die Wahrscheinlichkeit, dass eine Conversion getätigt wird. Denn wenn Abläufe auf einer Seite nicht so sind, wie der Nutzer es gewohnt ist oder es sich vorstellt, wird die Seite schnell wieder verlassen und eins steht fest: Eine Conversion kann nur abgeschlossen werden, wenn der Kunde den kompletten Trichter durchläuft und nicht irgendwo auf dem Weg verloren geht(Siehe: Conversion-Trichter).

Angebot einholen  
Optimierungsmöglichkeiten

Content Optimierung

Geeignete Texte
Eine dritte Optimierungsmöglichkeit bietet die Content Optimierung. Wie ist der Aufbau Ihrer Seite? Dabei ist hier nicht die Rede von dem einfachen Layout und der Aufmachung der Website. Viel eher ist die Rede z.B. von den Texten, die auf der Seite eingepflegt sind. Sind diese sprachlich richtig und verständlich verfasst, oder denkt man sich nach dem Lesen viel eher, dass man lieber nochmal auf einer anderen Website nachschauen sollte?

Calls-to-Action
Besonders für die CR ist es zusätzlich noch sehr wichtig, dass regelmäßige „Calls-to-Action“ (CTA) eingepflegt werden, die die Besucher an eine Conversion erinnern. Diese sollen dabei nicht aufdringlich sein und die Seite völlig einnehmen, sondern stattdessen als kleine Erinnerungen fungieren, die den Kunden immer wieder aufmerksam darauf macht, warum er die Seite eigentlich besucht. Auch diese Optimierungsform kann sehr nützlich sein, um Ihre CR zu steigern.

Kontakt aufnehmen  
Optimierungsmöglichkeiten

Warenkorb Optimierung

Warum Warenkorb Optimierung so wichtig ist
Eine vierte Stellschraube ist die Warenkorb Optimierung und diese ist sogar besonders wichtig. Denn gerade wenn es zum Ausgeben von Geld und um zum Bezahlen kommt , werden Personen achtsamer und es kann leicht dazu kommen, dass der Bestellvorgang doch noch abgebrochen wird, obwohl er eigentlich schon begonnen wurde. Die Gründe dafür können sehr unterchiedlich sein.

Unkompliziertheit
Vielleicht ist der Bezahlvorgang so verwirrend und kompliziert aufgebaut, dass der User sich überlegt, dass er diese Bestellung doch nicht beenden möchte, sondern sich lieber nach einem anderen Online-Shop umschaut, bei dem die Bezahlung einfacher abläuft. Einfachheit und ein selbsterklärendes Layout sind also besonders essenziell, wenn es um den Warenkorb und um die Bezahlung geht (Siehe auch: Onlineshop-Entwicklung).

Bezahlmethoden
Eine weitere Möglichkeit ist, dass der Kunde nur mit einer ganz bestimmten Bezahlmethode bezahlen möchte. Wenn Sie diese Methode jedoch nicht anbieten, kann es passieren, dass der Kunde den Bestellvorgang bei Ihnen doch nicht beendet und sich anderweitig umschaut. Ihr Ziel sollte es also sein, möglichst viele Bezahlmethoden zur Verfügung zu stellen und in diesem Bereich möglichst breit aufgestellt zu sein.

Vertrauen...
Doch besonders wenn es ums Eingemachte geht, also um das Geld, ist Vertrauen entscheidet. Personen wollen sich sicher sein, dass sie ihre Produkte auch erhalten, wenn sie diese bestellen und dafür bezahlen. Gerade bei unbekannteren und kleineren Shops, die vielleicht noch nicht von breiten Masse als vertrauenswürdig anerkannt sind, ist es entscheidend, das Vertrauen der Kunden zu erhalten und ihnen zu versichern, dass es sich um keinen „Fake-Shop“ handelt, der Internet-Betrug betreibt.

... durch Trust-Elemente
Eine Möglichkeit dafür sind Trust-Elemente. Was ist das? Trust-Elemente können verschiedene Formen annehmen, haben aber alle die Absicht, das Vertrauen der Nutzer in Ihre Website zu verstärken. Eine Option sind z.B. Rezensionen von anderen Nutzern. Wenn User bemerken, dass bereits gute Erfahrungen mit dem Shop gemacht wurden, sinkt die Hemmschwelle und es ist wahrscheinlicher, dass auch sie dem Shop als seriös genug ansehen, um eine Conversion abzuschließen. Das Problem an dieser Variante ist, dass Kundenrezensionen sehr schnell gefälscht werden können und dass das vielen Nutzern über diese Möglichkeit mittlerweile auch Bescheid wissen. Ein besseres Trust-Element sind deshalb die Gütesiegel oder Zertifikate, von bekannten Test-Unternehmen. Wenn Besucher Ihrer Seite sehen, dass ein Gütesiegel auf der Website vorhanden ist, dass sie selber kennen und das in einem positiven Licht leuchtet, steigt die Chance eines Kaufen enorm.

Popup-Erinnerungen
Die letzte Variante, die wir hier genannt werden soll, um Warenkorb Optimierung zu betreiben, sind Erinnerungen, die darauf hinweisen, dass Produkte in den Warenkorb abgelegt wurden, die Seite von dem Kunden aber vor dem Kaufabschluss wieder verlassen wurde. Diese Erinnerungen sind Popups und sagen dem Kunden dann, dass er bei Ihnen auf der Website noch etwas im Warenkorb liegen hat. Möglicherweise ist dem Kunden während dem Bestellvorgang nur etwas Wichtiges dazwischengekommen und er hat danach vergessen, den Kauf abzuschließen. Diese Popup-Erinnerung könnte ihn dann zu ebendiesem Abschluss bringen und Ihre Conversion Rate maximieren.

Unterstützung sichern  
Was es zu beachten gilt

Was bei CRO besonders zu beachten ist

Nun sind uns einige Varianten und Möglichkeiten bekannt, um Conversion Rate Optimierung zu betreiben. Doch auch wenn uns diese Möglichkeiten nun geläufig sind, gibt es einige Eigenarten, die dabei stets bedacht werden sollten und die wir nun noch abschließend erläutern möchten.

Unterstützung sichern  
Was es zu beachten gilt

Die 2,5 Sekunden Regel

Was bedeutet diese Regel?
Wir leben in einer immer schnelleren Gesellschaft! Dinge müssen sofort entschieden werden und man bekommt nicht mehr viel Zeit, um zu überlegen. Außerdem ist das Angebot  im Online-Markt heutzutage so groß, dass Nutzer eine Seite auf Anhieb wieder verlassen, wenn sie diese nicht augenblicklich als ansprechend bewerten. Studien beweisen, dass hierbei die 2,5 Sekunden Regel eine entscheidende Rolle einnimmt. In den ersten 2,5 Sekunden, die User auf Ihrer Website verbringen, wird entschieden, ob es sich lohnt weiter auf dieser Seite zu bleiben und sich nach den gesuchte Produkten umzuschauen, oder nicht.

Ihre Homepage
Das heißt, dass nichts so relevant auf Ihrer Website ist, wie Ihre Homepage (Siehe auch: Webentwicklung). Auf ebendieser muss dem Besucher sofort klar werden, wer Sie sind, wie Sie zu kontaktieren sind, was Sie tun und wie der Nutzer zum nächsten Schritt im Trichter gelangen kann. Verknüpft mit einer herausragenden Usability und einem attraktiven Seiten-Layout, steht der Überwindung der 2,5 Sekunden dann nichts mehr im Wege und der Conversion-Trichter wird enger. Gerne helfen wir Ihnen dabei, Ihre Homepage so zu bauen, dass sie diesen Ansprüchen entspricht!

Termin vereinbaren  
Was es zu beachten gilt

Verständlichkeit

Die sprachliche Verständlichkeit
Im Zuge der Usability Optimierung haben wir bereits angedeutet, wie enorm relevant es ist, dass die technische Komponente der Seite reibungsfrei verläuft (Siehe: Usability Optimierung). Damit meinen wir z.B., dass die Orientierung auf der Seite selbsterklärend ist oder dass die Seite nicht bombastisch und überladen erscheint . Doch auch die sprachliche Verständlichkeit ist extrem wichtig.

Typische Fehler & Probleme
Ständige Rechtschreibfehler, ein falscher Satzbau oder auch oft falsch verwendete Interpunktionen lassen Ihr Unternehmen in keinem guten Licht dastehen und können im schlimmsten Fall sogar dazu führen, dass die Kunden Sie nicht verstehen können. Gerne helfen wir Ihnen dabei, Texte zu schreiben, die viel mehr ansprechend als nur korrekt verfasst sind. Zudem sollt gerade auf Ihrer Homepage und auf Ihren Landingpages dafür gesorgt sein, dass nicht zu viel Text auf einmal zu sehen ist. Denn das kann dazu führen, dass Nutzer die Seite schnell wieder verlassen, weil sie befürchten, dass sie zu lange nach den gesuchten Infos Ausschau halten müssen, weil sie von der enormen Textmasse überwältigt werden. Manchmal ist weniger eben doch mehr!

Angebot einholen  
Was es zu beachten gilt

Über die Formulare

Wann werden Formulare gebraucht?
Wenn Daten online abgefragt werden, passiert das häufig in Form von Formularen. Dabei ist es erstmal unwichtig, ob dieses Formular lediglich ein Kontaktaufnahmeformular ist, um z.B. ein Erstgespräch zu organisieren oder ob es sich um ein Formular beim Bestellvorgang handelt, das die Daten des Käufers erfasst, damit das Produkt versendet werden kann. Für viele Menschen stellen solche Formulare nämlich ein Hindernis da, weil diese oft entweder völlig überfüllt oder kompliziert sind.

Auf Einfachheit setzen
Darum sollten Sie wirklich nur die Daten abfragen, die Sie für den kommenden Schritt vom Kunden unbedingt benötigen.

Unterstützung sichern  




Wenn es der Wunsch des Nutzers ist, ein Erstgespräch zu vereinbaren, ist es nicht nötig, ihn nach seiner Lieblingsfarbe und nach seinem Sternzeichen zu fragen. Halten Sie die Formulare schlank und einfach! Dies ist für alle Beteiligten angenehmer und fungiert einladender für die Kunden.

Ghost Texts
Zudem können Ghost Texts in diesen Formularen helfen. Das sind Texte, die sich meist in grau vorgeschrieben in den einzelnen Feldern des Formulars befinden und sofort weg sind, sobald der Kunde etwas in dieses Feld einträgt. Sie sind also eine Art Beispiel, an dem sich der Nutzer orientieren kann. Gerade bei Feldern, in denen nicht so eindeutige Daten abgefragt werde, kann das nützlich sein und die Frustration der Kunden in Zufriedenheit konvertieren.

Logo addictive One mit Background
Lokal in Paderborn

Lokal CRO Agentur in Paderborn

Wir freuen uns auf Sie!
Auch wenn Sie uns gerade online besuchen, würden wir uns trotzdem sehr über ein persönliches Gespräch mit Ihnen freuen. Unsere Agentur befindet sich ganz in der Nähe des Paderborner Hauptbahnhofes und wenn Sie uns einmal persönlich kennenlernen wollen, dann schauen Sie doch einfach bei uns vorbei und kommen Sie uns besuchen! Zusammen sorgen wir dann dafür, dass der Traffic auf Ihrer Seite endlich zu messbaren Ergebnissen führt. Wir freuen uns schon darauf, Sie in der Bahnhofstraße 72, 33102 Paderborn begrüßen zu dürfen und mit Ihnen über Conversion Rate Optimierung zu reden!

Angebot einholen  
Testimonials

Dafür lieben unsere Kunden uns!

Wunderbare Zusammenarbeit!

Daniel hat uns beim Aufbau unseres Shopsystems begleitet -Wir sind von WooCommerce auf Shopware gewechselt - und wir haben uns über den ganzen Prozess top beraten gefühlt.
Der Shop ist perfekt geworden!

Monja Kleine
Leiterin der Marketingabteilung

Daniel ist super was die Umsetzung von SEA-Kampagnen angeht

Die Kommunikation läuft super einfach und unkompliziert ab. Auf Anregungen wird super schnell reagiert und Maßnahmen entsprechend umgesetzt. insgesamt eine super Zusammenarbeit!

Julian Hauner
Online Marketing
Rückruf vereinbaren

Kontaktieren Sie uns!

Eine Zusammenarbeit kann so schön sein, wenn man sich riechen kann. Setzen wir uns zusammen und testen es aus.
Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Nachricht wurde abgeschickt.
Wir werden uns innerhalb von 24-48 Stunden bei Ihnen melden.
Huch! Etwas ist schief gelaufen.