addictive One

Onlineshop-Entwicklungsagentur

Sie haben bereits einen Onlineshop oder wollen in Kürze einen eröffnen? Dann steigen Sie mit uns in dieses Feld ein und überzeugen Sie sich von den Fähigkeiten unserer Agentur, Ihre Produkte in ein perfektes Licht zu rücken und für Sie Onlinekäufe zu generieren!

Eine Auswahl an Unternehmen die uns auf ganzer Linie vertrauen

Funktionsweise eines Onlineshops

Wie funktioniert ein Onlineshop?

Die erste Transaktion eines Onlineshops wurde am 11. August 1994 getätigt. Seither boomt der Onlinemarkt und immer mehr Menschen bestellen sich ihre Produkte lieber online vom Sofa aus, als sich ins Auto zu setzen und ins Geschäft zu fahren. E-Commerce wird immer wichtiger! Aber wie funktioniert so ein Onlineshop überhaupt und wie kam es zu dieser Entwicklung in unserer Gesellschaft?

Termin vereinbaren 
Funktionsweise eines Onlineshops

Über die Geschichte und Entwicklung von Onlineshops

Der erste Onlinekauf
Phil Brandenberger heißt der Mann, der vor nun rund 28 Jahren den ersten Onlinekauf tätigte und über den Shop „Netmarket“ eine Sting-CD erwerben konnte. Damals konnte noch niemand erahnen, welche Rolle der Onlinehandeln einige Jahre später einnehmen wird.

Die Entwicklung seither
Doch seither steigen und steigen die Nutzer- und Umsatzzahlen des E-Commerces. Ungefähr 65 Millionen der Deutschen nutzten im Jahr 2017 die Möglichkeit, etwas Online zu kaufen. 2021 waren es sogar knapp 70 Millionen. Die Tendenz ist also sogar immer noch steigend und wir sehen, dass mittlerweile mehr als 85 % der Deutschen im Onlinehandel aktiv sind. Zudem hat sich der Umsatz, den der Onlinehandel generiert, von 6,4 Mrd. Euro aus dem Jahr 2005, über 28 Mrd. Euro 2012, auf 53,4 Mrd. Euro im Jahr 2018, enorm gesteigert.

Ein Ausblick in die Zukunft
Es lässt sich also festhalten: Auch wenn es den Onlinehandel noch gar nicht so lange gibt, hat sich seine Relevanz enorm verändert und erhöht. Außerdem ist davon auszugehen, dass die Tendenz sogar immer noch steigend ist und E-Commerce in Zukunft sogar eine noch größere Rolle einnehmen wird. Sollten Sie also noch nicht im Bereich des Onlinehandels tätig sein, ist das definitiv eine vertane Chance und eine nicht mehr zeitgerechte Herangehensweise an das Marketing Ihres Unternehmens, denn die Menschen wollen sich ihre Produkte mittlerweile lieber entspannt nach Hause liefern lassen. Steigen Sie mit unserer Agentur in die Onlineshop-Welt ein und gehen Sie mit dem Zeitgeist!

Angebot einholen 
Funktionsweise eines Onlineshops

Wie funktioniert ein Verkauf?

Die ersten Schritte eines Kaufs
Wie so ein Onlinekauf abläuft, ist den meisten Menschen gar nicht so genau klar. Deshalb erklären wir es Ihnen nun einmal! Sobald der Kunde sich die Produkte ausgewählt und in den Warenkorb gelegt hat, die er kaufen möchte, gibt er seine persönlichen Daten (wie z.B. Name und Anschrift) an und wählt seine Zahlungsart aus.

Die Zahlungs-Plugins
Wenn er dann auf „Jetzt kaufen“ oder „Zahlungspflichtig bestellen“ klickt, öffnet sich ein Zahlungs-Plugin, welches als Schnittstelle zwischen Käufer und Kunden agiert. Durch dieses Plugin, kann der Kunde die Zahlung über sein gewünschtes Zahlungsunternehmen durchführen, ohne dass der Onlineshop-Betreiber zu irgendeinem Zeitpunkt Zugriff auf diese sensiblen Daten der Kunden hat. Wenn die Bezahlung erfolgt ist, sendet das Zahlungsunternehmen eine Nachricht an den Onlineshop, dass die Transaktion stattgefunden hat und der Versandt kann geschehen.

Kontakt aufnehmen  




Der Sonderfall: Rechnungskauf:
Einen Sonderfall bilden hier die Rechnungskäufe. Hierbei gibt es kein Zahlungs-Plugin, sondern der Onlineshop schickt die Ware bereits los, bevor das Geld überwiesen wurde. Die Rechnungen können dann entweder durch den Onlineshop selbst, oder durch einen separaten Zahlungsdienstleister verschickt werden. Der Vorteil von Letzterem ist, dass dieser Zahlungsdienstleister dann auch das Zahlungsausfall-Risiko übernimmt, falls die Zahlung vom Kunden im Nachgang nicht getätigt werden sollte. Der Nachteil ist dementsprechend, dass sich diese Zahlungsdienstleister dieses Risiko auch bezahlen lassen und somit zusätzliche Kosten für den Onlineshop-Betreiber in Form einer Provision entstehen, die nicht entstanden wären, wenn er die Kaufabwicklung selbst übernommen worden wäre.

Funktionsweise eines Onlineshops

Gesetzliche Voraussetzugen

Fernabsatzverträge
Wenn Sie einen Onlineshop eröffnen wollen, oder bereits einen betreiben, sollten Sie sich über die gesetzlichen Bedingungen informieren, die in Deutschland für Onlineshop-Transaktionen gelten, damit Sie keine plötzliche und böse Überraschung erleben müssen. Für diese Art der Transaktionen gelten in Deutschland nämlich die Bestimmungen für Fernabsatzverträge, die immer dann in Kraft treten, wenn Käufe abgeschlossen werden, bei denen die beiden Parteien nicht physisch und gleichzeitig anwesend sind. In diese Kategorie fallen nun mal auch Onlineshops und deshalb gelten hier auch besondere Regeln.

Gesetzliche Besonderheiten
Sie, als Onlineshop-Betreiber, müssen z.B. von Anfang an klar machen, ob Lieferbeschränkungen bestehen und welche Zahlungsmethoden Sie akzeptieren. Außerdem muss ausdrücklich und deutlich erwähnt werden, dass es sich um eine kostenpflichtige Bestellung handelt. Doch nicht nur die Verkäufer haben dabei Regeln und Vorschriften, an die es sich zu halten gilt. Wenn der Käufer auf den Button „Kostenpflichtig bestellen“ klickt, ist der Kaufvertrag geschlossen und der Käufer verpflichtet sich zur Zahlung. Einige Dinge sind also zu beachten, um einen rechtsgültige Kaufabwicklung zu gewährleisten. Unser Team hilft Ihnen gerne dabei, keine Dinge zu übersehen und dafür zu sorgen, dass Sie in keine „gesetzlichen Fettnäpfchen“ treten.

Unterstützung sichern  
Funktionsweise eines Onlineshops

Warum boomt der Onlinehandel so sehr?

Konkrete Gründe
Dass das Onlineshopping immer mehr an Popularität gewinnt, haben wir hier bereits aufgezeigt. Doch nun wollen wir einmal konkret benennen, warum der Onlinehandel zurzeit so stark boomt und warum es sich deshalb auch für Sie lohnt, über den Einstieg ins Onlinegeschäft nachzudenken.

Keine Öffnungszeiten, Zeitersparnis und Standortunabhängigkeit
Für viele Menschen ist am E-Commerce so attraktiv, dass es keine Öffnungszeiten gibt. Man muss sich nicht nach Zeiten richten, in denen man einkaufen gehen kann, sondern kann dies immer tun. Das ist natürlich deutlich attraktiver, als an den Zeitraum von 08:00 Uhr-20:00 Uhr gebunden zu sein, gerade wenn man selbst berufstätig ist. Daraus ergibt sich auch der Vorteil des Zeitersparnisses. Die eigenen Wegzeiten fallen weg und die Ware wird direkt vor die Haustür geliefert. Das spart Zeit! Auch das Angebot ist im Internet deutlich größer, als wenn man sich ins Geschäft begeben würde. Man kann aus einer Masse an Angeboten auswählen und sich das für sich Passendste raussuchen. Ein weiterer Vorteil: Die Standortunabhängigkeit. Ob aus dem Urlaub oder von der Arbeit; Onlineshopping funktioniert von überall. Natürlich war dies nur eine begrenzte Auswahl an Vorteilen, die der Onlinehandel den Nutzern bietet. Dennoch wird anhand dieser Beispiele gut deutlich, warum der Onlinehandel zurzeit so gefragt ist und einen regelrechten Boom erlebt.

Termin vereinbaren  
Vorteile von Onlineshops

Warum sollte ich einen Onlineshop haben?

Wir haben nun schon einiges darüber erfahren, wie Onlinehandel funktioniert und auch schon gesehen, welche Aspekte ebendiesen so anziehend wirken lassen. Dennoch zeigen Umfragen aus dem Jahr 2020, an denen 945 Unternehmer teilgenommen haben, dass nur ca. 16 % der Firmen über einen Onlineshop verfügen. Vielleicht fragen Sie sich deshalb, warum Sie einen Onlineshop haben sollten und ob sich dieser überhaupt lohnen würde. Darauf gehen wir im Folgenden ein.

Angebot einholen  
Vorteile von Onlineshops

Mithalten mit der Konkurrenz

Die Konkurrenz ist Ihnen voraus?
Stellen Sie sich einmal vor, dass Sie als Bauer in der Landwirtschaft tätig sind. Während Sie aber noch mit Pferd und Pflug über das Feld ziehen, verfügt Ihre Konkurrenz bereits über die modernsten Traktoren und Pfluggeräte. So ähnlich ist es, wenn Sie nicht mit der Zeit gehen und nicht in den Onlinehandel einsteigen.

Mitgehen, statt stehenbleiben
Denn Ihre Konkurrenz entwickelt sich stätig weiter und erschließt den Onlinemarkt immer mehr. Wenn Ihr Unternehmen im Internet aber nicht präsent ist, gehen potentielle Kunden zwangsläufig zu Konkurrenten aus Ihrer Branche. Gerade in der Pandemie erlebt der Onlinehandel einen noch stärkeren Aufschwung, da persönliche Kontakte minimiert wurden und das klassische Shoppen quasi gar nicht mehr stattgefunden hat. Experten vermuten, dass dieser Trend auch noch nach der Pandemie aufrechterhalten bleibt. Wenn Sie also nicht im Onlinegeschäft tätig sind, bricht Ihnen ein Großteil des Geschäftes und auch des Umsatzes weg und die Konkurrenz wird immer erfolgreicher. Wirken Sie dem entgegen und lassen Sie uns gemeinsam mit einer Strategie in die Welt des Onlinehandels einsteigen und im Team Lösungen erarbeiten! Vereinbaren Sie jetzt einen Termin für eine Beratung und lassen Sie die modernen Technologien des E-Commerce nicht an Ihnen vorbeiziehen.

Unterstützung sichern  
Vorteile von Onlineshops

Verkauf über lokale Grenzen hinaus

Neue Zielgruppen wegen weiterem Verkaufsradius
Wie in dem Kapitel, in dem der Boom des Onlinehandels erklärt wurde, bereits erwähnt wurde, ist ein weiterer großer Vorteil eines Onlineshops, dass Produkte durch das Web über lokale Grenzen hinaus verkauft werden können. Das ist jedoch nicht nur ein Vorteil für die Käufer, die dadurch z.B. auch Produkte aus Stuttgart kaufen können, obwohl sie in Hamburg leben, sondern auch für die Verkäufer. Denn dementsprechend können Unternehmen Ihre Produkte durch das Web auch über lokale Grenzen hinaus verkaufen und so neue Zielgruppen erschließen.

Keine Angst vor mehr Konkurrenz
Es sind plötzlich nämlich nicht mehr nur die Menschen als potentielle Partner und Kunden interessant, die im unmittelbaren Umfeld Ihres Shops leben, sondern die Reichweite erhöht sich um ein Vielfaches. Natürlich erhöht sich dadurch auch die Anzahl der Konkurrenten. Denn plötzlich messen Sie sich mit Unternehmen aus Ihrer Brache, die überall in Deutschland lokalisiert sind und nicht mehr nur mit denen, aus Ihrer Umgebung. Wir, als Agentur, wollen aber dafür sorgen, dass Sie sich mit Ihrem Onlineshop auch gegen die erhöhte Anzahl an Konkurrenten durchsetzen und somit Ihren Umsatz deutlich erhöhen können. Wir finden Lösungen und gehen mit Ihnen Ihre Projekte an! Überzeugen Sie sich selbst von unseren Leistungen und Referenzen und erfahren Sie was es bedeutet, Partner unserer Agentur zu werden!

Kontakt aufnehmen  
Vorteile von Onlineshops

Kosteneinsparung

Kosten für einen Laden vor Ort
Gerade langfristig gedacht, spielt der Aspekt der Kosteneinsparung eine wichtige Rolle. Überlegen Sie sich einmal, welche Kosten durch eine Kaufabwicklung im Laden vor Ort entstehen. Zum einen brauchen Sie Mitarbeiter, die sich um die Kunden im Laden kümmern und diesen gegebenenfalls beraten. Dann brauchen Sie Mitarbeiter, die den Kauf und die Bezahlung an der Kasse abwickeln. Zudem brauchen Sie ein Gebäude und müssen je nach Standort vielleicht auch ziemlich hohe Mietpreise dafür bezahlen.

Sparkurs dank Onlinehandel
All diese Kosten könnten durch einen Onlineshop eingespart werden. Selbstverständlich machen Onlineshops all die eben angesprochenen Aspekte nicht völlig überflüssig, aber dennoch können Kosten minimiert werden. Viele Abläufe funktionieren mittlerweile nämlich automatisiert und die Anzahl der Mitarbeiter, die sich um einen Onlineshop kümmern müssten, ist deutlich geringer, als die Anzahl der Mitarbeiter, die in einem Geschäft arbeiten würden. Außerdem fallen natürlich auch nicht die kompletten Mietkosten weg, da auch die Produkte irgendwo gelagert werden müssen. Dennoch kann auch hier eingespart werden, da diese Gebäude auch an einem Ort liegen können, der sich nicht unbedingt in der Innenstadt befindet und wo die Mietpreise demnach deutlich geringer sind.

Kein Ersatz, sondern ein Zusatz
Es soll hier aber gar nicht gesagt werden, dass ein Onlineshop einen lokalen Shop zwangsmäßig ersetzen muss. Doch auch wenn der Onlineshop einfach nur als ein zusätzlicher Verkaufskanal angesehen wird, können durch die vielen automatisierten Vorgänge Kosten gespart werden.

Termin vereinbaren  
Vorteile von Onlineshops

Zeiteinsparungen

Anstrengend beim Einrichten…
Aus genau diesen eben angesprochenen automatisierten Vorgängen, ergibt sich auch der hier besprochene Punkt der Zeiteinsparung. Natürlich nimmt das Erstellen des Shops und das Einpflegen der Shopdaten recht viel Zeit in Anspruch. Auch das Verfassen der Produktbeschreibungen etc. dauert seine Zeit, aber nachdem dieser Prozess abgeschlossen ist, ist die Zeitersparnis enorm.

… Entspannt im Nachhinein
Denn wenn der Onlineshop erst einmal übersichtlich und gut aufgebaut ist, können die Besucher sich selbständig über die Produkte informieren, den Kauf und die Bezahlung selbstständig durchführen und Sie müssen sich im Anschluss nur noch um den Versandt kümmern. Diese Prozessoptimierung sorgt also für ein deutlich effizienteres Arbeiten und spart Ihnen dabei eben nicht nur Geld, sondern auch wichtige Zeit, die Sie dann in andere Bereiche Ihres Unternehmens investieren können.

Angebot einholen  
Vorteile von Onlineshops

Effektivere Werbung

Formen von Online-Werbung
Auch wenn diese Liste noch lange nicht vollständig ist, möchten wir als letzten Grund, warum Sie einen Onlineshop haben sollten, nennen, dass die Werbung deutlich effektiver und gewinnbringender gestaltet werden kann. Für die Online-Werbung stehen Ihnen ganz verschiedene Kanäle zur Verfügung. Beispielhaft zu nennen ist hierfür eine eigene Website, auf der Sie dann SEO oder auch SEA betreiben können, oder auch soziale Medien wie Facebook, Instagram, TikTok oder auch LinkedIn, auf denen Sie Werbung für Ihr Unternehmen und Ihren Onlineshop schalten können.

Der Vorteil von Links
Der Vorteil an dieser Form der Werbung, über das Internet, sind ganz klar die Verlinkungen. Durch diese gelangen Interessenten direkt auf Ihre Website oder auf Ihren Onlineshop und können sich dort z.B. Ihre Produkte kaufen. Anders würde es aussehen, wenn Sie keinen Onlineshop hätten und Ihre Werbung z.B. durch Plakate an den Straßen stattfinden würde.

Unterstützung sichern  




Nehmen wir einmal an, dass eine Person Ihr Plakat dann sieht und sogar Interesse für Sie und Ihr Unternehmen entwickelt. Dann müsste diese Person extra in Ihr Geschäft fahren und sich viel Zeit dafür nehmen, ohne genau zu wissen, ob es sich am Ende lohnen wird und er ein Produkt kaufen wird. Das kann eine große Hemmschwelle sein, die es bei der Online-Werbung nicht gibt. Denn hier kann jeder Interessent auf direktem Wege in Ihren Onlineshop gelangen und sich in ebendiesem umgucken. Wenn Ihr Onlineshop dann noch einladend und übersichtlich gestaltet ist, steht einem Kauf nichts mehr im Wege! Genau dafür will unsere Agentur sorgen und Sie dabei unterstützen, genau so einen Onlineshop aufzubauen. Kommen Sie doch mal zur Beratung vorbei und wir versprechen Ihnen Erfolg, Lösungen und Strategien, die für Sie einen wirklichen Nutzen haben werden.

Onlineshopentwicklung

Wie entwickle ich einen erfolgreichen Onlineshop?

Sie haben nun die Vorteile gesehen, die ein Onlineshop mit sich bringt und warum es sich auch für Sie lohnt, in einen Onlineshop zu investieren. Doch auch wenn Ihr Entschluss nun feststehen sollte, ist die Umsetzung oft gar nicht so leicht. Wir wollen Sie im Folgenden darüber informieren, wie ein Onlineshop aufgebaut wird und was ebendiesen erfolgreich macht.

Kontakt aufnehmen  
Onlineshopentwicklung

Wofür stehen Sie?

Wo liegt Ihr Schwerpunkt?
Zuallererst müssen Sie eine Art Vorarbeit leisten, bevor Sie mit der Erstellung des Shops beginnen können. Denn Sie müssen sich erst selber klar darüber werden, wofür Sie überhaupt stehen wollen und vorauf der Fokus Ihres Shops liegen soll. Was ist Ihre Kernkompetenz und was ist Ihr Steckenpferd? Rund um diese Produktgruppe sollte sich Ihr Onlineshop entwickeln.

Spezialisierung statt Quantität
Beim Onlineshop verhält es sich nämlich ähnlich wie bei einem Restaurant: Spezialisieren Sie sich und schaffen Sie Schwerpunkte. Einer Pizzeria, die neben Pizzen auch Döner, Sushi und Mexikanisch anbietet, steht man eben erstmal skeptisch gegenüber. Machen Sie sich einen Businessplan und definieren Sie für sich ganz klar, wofür Sie bekannt sein wollen. Erst nach diesem Schritt, kann es dann etwas praktischer werden!

Termin vereinbaren  
Onlineshopentwicklung

Produkte digitalisieren

Produktbilder
Jedem Menschen ist bewusst, dass Sie zunächst Ihre Produkte digitalisieren müssen, bevor Sie von Kunden in Ihren Onlineshop gesehen werden können. Je nachdem wie groß Ihr Sortiment ist, kann das zu einer aufwendigen und großen Aufgabe werden. Zum einen brauchen Sie nämlich von jedem Produkt Fotos, die im besten Fall ansprechend und dennoch einheitlich gestaltet werden sollten. Diese Fotos erfordern ein Mindestmaß an Qualität und müssen im Nachgang eventuell auch nochmal nachbearbeitet werden.

Produktbeschreibungen
Außerdem braucht jedes Produkt eine Produktbeschreibung, die ebenfalls verfasst werden muss. Auch hierbei heißt es, stets auf ansprechende, wohlüberlegte und zugleich innovative Formulierungen zurückzugreifen, die jedes Produkt besonders wirken lassen und Ihren Onlineshop von der Konkurrenz abhebt. Erst wenn Sie Ihr Güterangebot soweit in eine digitale Form gebracht haben, können Sie sich endlich an Ihre Onlineshop-Erstellung wagen und mit der Umsetzung beginnen.

Unterstützung sichern  
Onlineshopentwicklung

Onlineshop erstellen

Nachdem nun alle Vorüberlegungen abgeschlossen und alle Vorbereitungen getroffen wurden, kann es mit der Erstellung des Shops losgehen. Dafür gibt es im groben zwei Möglichkeiten.

Das selbst Programmieren
Die erste Möglichkeit ist es, sich ein eigenes Shopsystem zu programmieren. Diese Variante soll hier zwar einmal genannt und erklärt werden, ist für die meisten Unternehmen aber ehrlicherweise keine wirkliche Option. Denn sie erfordert extrem viel Wissen und Zeit oder im anderen Fall: extrem viel Geld. Realistisch betrachtet kann man davon ausgehen, dass ein eigenes Shopsystem erst ab einem Kapital von rund 200.000 € eine Qualität erreicht, die ansehnlich und akzeptabel ist. Somit ist diese Variante eigentlich nur für große Firmen interessant. Sicher hat diese Methode jedoch zahlreiche Vorteile. Das eigene Shopsystem kann z.B. sehr genau an die eigenen Vorstellungen und Wüsche angepasst werden und es kann genau so aufgebaut werden, wie es für Sie persönlich am besten ist. Außerdem setzen Sie sich durch ein eigenes System extrem von der Konkurrenz ab und sorgen für Individualität und Eigenart.

Bereits vorhandene Shopsysteme
Doch wie eben schon angesprochen, lohnt sich für kleinere Shops mit einem eher geringeren Kapital meist eher die zweite Option, um einen Onlineshop zu erstellen. Bei dieser Möglichkeit werden Shopsysteme genutzt, die bereits vorhanden sind und durch die Sie einen Shop erstellen können. Wie man sich das vorstellen kann und mit welchen vorgefertigten Shopsystemen wir bei Addictive One arbeiten, stellen wir Ihnen in den nächsten Abschnitten vor!

Angebot einholen  
Die Shopsysteme

Shopsysteme

Wenn es um Onlineshops geht, spielen gerade vorgefertigte Shopsysteme eine sehr zentrale Rolle und wir wollen Ihnen nun einmal zeigen, was die Vorteile von ebendiesen sind und mit welchem Sie vielleicht am besten arbeiten sollten und warum. Doch um Vor- und Nachteile nachvollziehen zu können, muss zunächst verstanden werden, was Shopsysteme überhaupt sind und wie sie funktionieren. Darum kümmern wir uns nun:

Termin vereinbaren  
Die Shopsysteme

Was ist ein Shopsystem und welche Arten gibt es?

Definition eines Shopsystems
Mit einem Shopsystem ist im Onlinehandel erstmal nur ein System gemeint, über das die Produkte eines Unternehmens verkauft werden können. Wie oben schon angedeutet, zählen also auch selbstgebaute Shopsysteme zum Oberbegriff der Shopsysteme. Wir wollen uns in diesem Abschnitt aber eher mit bereits vorgefertigten Shopsystemen beschäftigen.

Open-Source Shopsysteme
In dieser Kategorie kann man zwischen vier Arten von vorgefertigten Shopsystemen unterscheiden. Die erste Art sind die Open-Source Shopsysteme. Das bedeutet so viel wie, dass die Basis dieser Programme meist kostenfrei für den Nutzer zur Verfügung stehen. Damit ist auch schon der größte Vorteil der Open-Source Shopsysteme genannt.

On-Premise Shopsysteme
Die zweite Art sind On-Premise Shopsysteme, die zwar nicht kostenlos sind, dafür aber die deutlich professionellere und weniger fehleranfällige Variante darstellen. On-Premise wird auch als Kaufsoftware bezeichnet und beschreibt ein Shopsystem, das auf dem Kauf von Lizenzen basiert. Nutzer können sich so selber aussuchen, welche Lizenzen sinnvoll und nützlich für Ihr Shopsystem wären und sich in diese, je nach Bedürfnissen, individuell zusammensetzen.

Kontakt aufnehmen  





Zusätzliche Plugins
Die dritte Art sind Plugins. Diese können z.B. als Ergänzung oder Erweiterung zum Basissystem recht kostengünstig erworben werden und sind demnach gerade für kleinere Unternehmen mit recht niedrigem Budget besonders interessant. Diese Plugins können aber auch als Websiteerweiterungen angesehen werden, die Ihrer Website dann die Möglichkeit geben, Artikel auf ihr zu verkaufen. Ein Beispiel für solch ein Plugin ist WooCommerce, auf das wir später aber nochmal gesondert eingehen werden.

SaaS-Shopsysteme
Die vierte und letzte Art sind dann sogenannte SaaS-Shopsysteme. Diese Abkürzung steht für „Software as a Service“ und wird auch Mietsoftware genannt. Diese Variante ist am bekanntesten, da auch in den Medien, wie z.B. im Fernsehen oder auf YouTube, Werbung für SaaS-Shopsysteme gemacht wird. Diese Variante gibt Ihnen sozusagen einen Baukasten mit an die Hand, im Rahmen dessen Sie dann Ihre Website gestalten können. Oft funktioniert dies über Drag and Drop und IT-Kenntnisse werden kaum bis gar nicht benötigt. Sie erstellen sich also eine Website und mieten diese im Anschluss. Die Bezahlung erfolgt dann meist nach dem Abomodell und monatlich.

Die Shopsysteme

Welche Vorteile bieten vorgefertigte Shopsysteme?

Chancen und Vorzüge
Wir haben nun schon die Arten der vorgefertigten Shopsysteme kennengelernt und grob auch über einzelne Vor- und Nachteile von ihnen gesprochen. Doch welche Vorteile bieten diese vorgefertigten Shopsysteme im Allgemeinen?

Nicht jeder von uns ist ein IT-Experte und in der Lage dazu, sich ein eigenes Shopsystem zu programmieren. Kurz gesagt: Diese vorgefertigten Shopsysteme bieten uns eine Möglichkeit, um dennoch einen Onlineshop zu eröffnen und diesen so zu gestalten, wie wir ihn uns vorstellen. Doch selbst wenn Sie die Fähigkeiten besitzen sollten, sich selbst ein Shopsystem zu programmieren, bieten vorgefertigte Shopsysteme trotzdem auch Ihnen Vorteile, denn durch sie können Sie definitiv Zeit und Geld einsparen. Zudem haben Sie dann die auch Möglichkeit, sich bei Problemen oder Schwierigkeiten an den Anbieter zu wenden und nach Hilfe zu fragen.

Genauere Beispiele
Doch nun wollen wir einmal konkreter werden und Ihnen vier Shopsysteme vorstellen, mit denen wir, als Unternehmen, arbeiten und darauf eingehen, welche Vor- und Nachteile ebendiese Systeme aufweisen. Wir haben uns hierfür für die Systeme von Shopware, Magento, WooCommerce und Shopify entschieden.

Unterstützung sichern  
Die Shopsysteme

Beispiele für Shopsysteme

01

Shopware

Die erste Möglichkeit ist das Shopsystem "Shopware". Welche Vorteile bietet es und warum sollten Sie sich für genau dieses entscheiden?

Mehr erfahren
02

Magento

Das zweite Shopsystem, das wir Ihnen vorstellen möchten, ist "Magento". Erfahren Sie jetzt, was dieses Shopsystem so besonders macht.

Mehr erfahren
03

WooCommerce

Bei dem dritten Shopsystem handelt es sich um ein Plugin von WordPress. Erfahren Sie jetzt mehr über "WooCommerce".

Mehr erfahren
04

Shopify

Die vierte Variante ist das wahrscheinlich bekannteste Shopsystem und es trägt den Namen "Shopify". Doch wie gut ist dieses?

Mehr erfahren
Die Shopsysteme

Shopware

Was ist Shopware?
Was ist Shopware?Wenn Sie sich schonmal oberflächlich mit Shopsystemen und Onlineshop-Entwicklungen auseinandergesetzt haben, dann ist Ihnen der Begriff „Shopware“ wahrscheinlich schonmal über den Weg gelaufen. Shopware wurde bereits 2004 in Deutschland entwickelt und ist ein Shopsystem, das sowohl Open-Source, als auch kostenpflichtige Dienste anbietet.

Vorteile für mittelständische Unternehmen
Es ist eines der erfolgreichsten Shopsysteme in Deutschland, was zum Teil auch auf den eben angesprochenen Fakt zurückzuführen ist. Gerade für mittelständische Unternehmen ist es nämlich ein erheblicher Vorteil, dass sowohl kostenlose, als auch kostenpflichtige Plugins zur Verfügung stehen. Dadurch kann nämlich ein individuelles Paket erstellt werden, das sowohl Ihren Ansprüchen, als auch Ihren Preisvorstellungen entspricht.

Ständige Optimierung des Systems
Zudem entwickelt sich Shopware stätig weiter und brachte 2019 bereits die sechste Version heraus, die nochmal neue und zusätzliche Optionen und Plugins bietet. Shopware überzeugt trotz der preiswerten Möglichkeiten durch ein ansprechendes und professionelles Design, das zudem noch über wichtige und praktische Funktionen verfügt, wie z.B. das Erstellen von Artikeltypen. Gerne möchten wir mit Ihnen ein Projekt über Shopware realisieren und Sie als Partner dafür gewinnen. Unsere vielen, positiven Referenzen lügen nicht! Jetzt einen Termin für eine Beratung festmachen und sich selbst die Leistungen unserer Agentur erfahren.

Termin vereinbaren  
Die Shopsysteme

Magento

Was ist Magento?
Das zweite Shopsystem, welches wir hier betrachten wollen, ist Magento. Magento wurde 2008 in den USA entwickelt und erfreut sich in der allgemeinen Wahrnehmung an deutlich weniger Bekanntheit, als z.B. Shopware.

Höhere Komplexität…
Das liegt wahrscheinlich hauptsächlich an seiner erhöhten Komplexität, die sich erheblich von Shopware unterscheidet. Wohingegen Shopware auch ohne viele Vorkenntnisse gut nutzbar ist, setzt Magento ein gewisses „Know-How“ voraus. Für dieses Shopsystem sind nämlich Kenntnisse in der Programmierung notwendig und auch die Anwendungen innerhalb des Systems sind nicht so selbsterklärend, wie bei anderen Shopsystemen wie z.B. Shopify. Außerdem erfordert Magento einen relativ hohen Pflegeaufwand und hat aufgrund der erhöhten Komplexität größere Ansprüche an die Hardware und an die Hostingserver, was oft auch mit erhöhten Kosten einhergeht.

… mehr Chancen
Doch diese „Nachteile“ können Magento definitiv auch als Vorteile ausgelegt werden. Denn auch wenn dieses Shopsystem für Anfänger vielleicht eher ungeeignet erscheint, bietet es erfahreneren Nutzern deutlich mehr Möglichkeiten und Nutzungsoptionen. Der „Baukasten“ ist viel größer und individuelles Arbeiten deutlich besser möglich. Denn mit der erhöhten Komplexität gehen auch mehr Chancen einher und mit der höheren Anforderung an die Server, eine höhere Stabilität und Schnelligkeit der Website. Wir als Unternehmen sind dafür da, dass Sie diese Vorteile nutzen können und wollen Sie gerne dabei unterstützen, Ihren Onlineshop mit Magento aufzubauen.

Angebot einholen  
Die Shopsysteme

WooCommerce

Das bekannteste WordPress-Plugin
WooCommerce wurde hier auf dieser Seite bereits einmal erwähnt und als Beispiel für ein Plugin gebraucht. Tatsächlich handelt es sich bei WooCommerce um das bekannteste und meist genutzte Plugin für WordPress. WordPress selbst ist ein System, dass die Erstellung von Websites ermöglicht und damit sehr auch sehr erfolgreich ist (Mehr dazu: Siehe hier). Von den eine Millionen meistbesuchten Websites, sind ca. 340.000 Websites mit WordPress erstellt worden. WooCommerce ist nun ein Plugin, dass Ihren Onlineshop in Ihre WordPress-Website integrieren kann.

Viele Nutzungsmöglichkeiten für Fortgeschrittene
Die Funktionen, die Ihnen hierfür zur Verfügung stehen, sind sehr zahlreich und umfangreich. Außerdem gibt es auch hierfür nochmal weitere Plugins, die zusätzliche Wege eröffnen. Dennoch sollte auch hier erwähnt werden, dass die Einrichtung gerade für Anfänger sehr zeitaufwändig und nicht besonders einfach ist. Außerdem ist der Support, den WooCommerce anbietet, fast ausschließlich auf Englisch.

Wir helfen!
Dennoch lassen sich die Vorteile nicht von der Hand weisen und wir als Unternehmen würden uns freuen, mit Ihnen in die Arbeit mit WooCommerce einzusteigen und Ihren Onlineshop mithilfe dieses Plugins zu designen. Lassen Sie uns gemeinsam ein Projekt starten und erfahren Sie was es bedeutet, Leistungen in der E-Commerce-Welt zu erbringen.

Unterstützung sichern  
Die Shopsysteme

Shopify

Der Klassiker – Shopify
Abschließen wollen wir mit einem Klassiker, der Ihnen wahrscheinlich sogar bekannt vorkommt, wenn Sie bis jetzt noch nichts mit Onlineshop-Entwicklung zutun hatten. So wie Facebook der Klassiker bei Social Media ist, ist dieses Unternehmen der Klassiker unter den Shopsystemen. Die vermutete Bekanntheit liegt jedoch nicht nur daran, dass der Name „Shopify“ dem Namen des bekannten, schwedischen online Musik-Streamingdienstes ähnelt, sondern daran, dass Shopify viel Geld in Werbekampagnen investiert, die auf Branding und Markenbekanntheit abzielen. Doch wird dieses Shopsystem seiner Bekanntheit auch gerecht?

Das hervorragende Einsteigersystem
Zunächst sollte erwähnt werden, dass Shopify sich grundsätzlich von den oben genannten Shopsystemen unterscheidet. Diese sind nämlich allesamt selbstgehostete Systeme, wohingegen Shopify als Alternative auftritt. Shopify ist ein Einsteiger-Shopsystem, dass an Einfachheit im Gebrauch kaum zu überbieten ist. Es lässt sich vergleichsweise einfach und schnell aufsetzen und gewährleistet dadurch, dass es nicht selbstgehostet ist, eine garantierte Sicherheit und regelmäßige Sicherheitsupdates, die von Shopify selbst durchgeführt werden. Gerade für kleinere Unternehmen und Einsteiger eignet sich Shopify also hervorragend.

Leichte Limitierungen und laufende Kosten
Dennoch sollte auch gesagt sein, dass Shopify bei besonderen Anforderungen und Wünschen doch recht limitiert ist. Der relativ kleine „Baukasten“, den Shopify den Nutzern zur Verfügung stellt, sorgt zwar zum einen für die angesprochene Einfachheit in der Benutzung, zum anderen aber eben auch für genau diese Limitierungen. Außerdem sollte auch nicht unerwähnt bleiben, dass Sie mit Shopify laufende Kosten haben, die in Form von monatlichen Gebühren anfallen. Zudem verlangt Shopify eine Provision von 2% für jede Bestellung, die über diesen Shop getätigt wird.
Zum einen herrschen also Anfängerfreundlichkeit, hohe Sicherheitsstandards und auch eine einfache Wartung, zum anderen lässt sich Shopify diese Vorteile aber auch bezahlen.


Fazit

Die eben vorgestellten Shopsysteme haben alle ihre Vorzüge, aber auch ihre Schwächen. Je nachdem, was Ihre Vorstellungen sind und was Sie an Zeit und Geld investieren wollen, bietet sich das eine Shopsystem besser an als das andere. Wir wollen gemeinsam mit Ihnen einen Businessplan entwickeln und überlegen, wie man diesen am besten umsetzten kann. Daraus ergibt sich dann auch, welches Shopsystem gewählt werden sollte, um maximale Erfolge zu erzielen. Melden Sie sich bei uns und steigen Sie ein, in die Welt des Onlinehandels!

Termin vereinbaren  
Unsere Tipps

Was zu beachten ist...

Abschließend wollen wir uns nun noch einmal den Dingen zuwenden, die unbedingt beachtet werden sollten, wenn Sie einen Onlineshop erstellen. Es handelt sich hierbei also um unsere Tipps, die sowohl auf unseren Erfahrungen, als auch auf psychologischen Erkenntnissen basieren und Ihre Produkte in Ihrem Onlineshop noch besser in Szene setzen werden.

Kontakt aufnehmen  
Unsere Tipps

Vielfältige Zahlungsmethoden anbieten

Für jeden was dabei
Der erste Punkt, den wir in diesem Zusammenhang anmerken wollen, ist, dass möglichst viele und auch vielfältige Zahlungsmethoden angeboten werden sollten. Verschiedene Kunden haben verschiedene Präferenzen, was die Zahlungsart angeht, die sie am liebsten wählen. Wenn diese jedoch nicht zur Verfügung steht, kann es sein, dass der Kaufprozess abgebrochen wird und es doch nicht zu einer Conversion kommt (Siehe auch: Conversion Rate Optimierung).

Die Klassiker sind ein „Must-Have“
Dem können Sie aber zumindest soweit entgegenwirken, dass Sie möglichst viele und besonders die beliebtesten Zahlungsmethoden auch bei Ihnen im Shop anbieten und so die Chance minimieren, dass Leute nur aus dem Grund nicht bei Ihnen bestellen, weil sie keine Zahlungsart finden, mit der sie zufrieden sind.

Unterstützung sichern  
Unsere Tipps

Verwendung von Zertifikaten

Vertrauen durch Zertifikate
Dieser Punkt basiert eher auf psychologischen Aspekten und lautet, dass Sie Zertifikate verwenden sollten, die Ihren Onlineshop als vertrauenswürdig und seriös bezeugen. Gerade wenn es darum geht Geld auszugeben, achten Menschen sehr genau darauf, wo sie bestellen, um nicht „übers Ohr gehauen“ zu werden. Deshalb sind Zertifikate auch so wichtig. Sie zeigen, dass man bei Ihnen bestellen kann und seine Produkte auch mit vollster Zufriedenheit erhält.

Vertrauen durch Rezensionen
Den gleichen Effekt haben übrigens auch positive Kundenrezensionen, die bezeugen, dass man mit den Produkten aus Ihrem Onlineshop glücklich ist und die eigenen Erwartungen erfüllt wurden. Demnach sollten Sie diese Zertifikate und Rezensionen gut sichtbar in Ihrem Onlineshop anbringen und dafür sorgen, dass Ihre potentiellen Kunden Vertrauen zu Ihnen entwickeln.

Angebot einholen  
Unsere Tipps

Guter Service

FAQs
Sorgen Sie für einen guten Service auf der Website Ihres Shops. Dies kann auf verschiedene Arten passieren. Eine Möglichkeit ist z.B., dass man ein FAQ (Frequently Asked Questions) auf der Seite einrichtet, das besonders häufig gestellte Fragen schonmal beantwortet. Der Kunde muss sich also nicht sofort an die Servicehotline wenden, sondern bekommt seine Frage ganz unkompliziert bereits auf Ihrer Seite beantwortet.

Telefon-Kundenservice
Natürlich kann solch ein FAQ nicht jede Frage beantworten, weil manche Fragen doch etwas spezieller sind, oder sich auf einen bestimmten Einzelfall beziehen. Deshalb sollten Sie auch einen telefonischen Kundenservice anbieten, der ohne weitere Probleme und möglichst oft erreichbar ist. Der Kunde kriegt so das Gefühl vermittelt, dass bei Ihnen eine Tür für ihn offensteht und er mit seinen Problemen nicht alleingelassen wird. Wenn Sie dagegen nur eine Sprechstunde anbieten, die einmal in der Woche für eine Stunde offen hat, werden Sie viele Kunden verlieren, da diese sich dann lieber nach einem anderen Shop umschauen werden, als eine Woche darauf zu warten, ihre Frage stellen zu können.

E-Mails oder andere Kontaktmöglichkeiten
Sollte es dennoch dazu kommen, dass Sie gerade telefonisch nicht zu erreichen sind, sollten Sie die Möglichkeit anbieten, auch per E-Mail eine Frage zu stellen, oder Sie über ein Problem zu informieren. Somit sind sie ständig für den Kunden da und sorgen für einen guten Service!

Termin vereinbaren  
Unsere Tipps

Individualität

Abheben durch Kreativität
Gerade in Zeiten von vorgefertigten Shopsystemen liegt eine enorme Gefahr darin, dass sich Websites sehr stark ähneln. Sorgen Sie dafür, dass sich Ihre Seite abhebt und sich von Ihrer Konkurrenz unterscheidet. Zeigen Sie, was Sie ausmacht und individualisieren Sie das Design Ihres Shops. Würden Sie sich selber wählen? Auch Ihre Kunden vergleichen Sie mit den anderen Shops Ihrer Branche und entscheiden sich dann für die ansprechendste Option. Wir wollen mit Ihnen gemeinsam dafür sorgen, dass diese Option Sie werden und einen authentischen und individualisierten Onlineshop kreieren, der sich an Ihnen orientiert und nicht einfach jedem anderen, X-beliebigen Shop ähnelt!

Logo addictive One mit Background
Unsere Tipps

Schnelle und unkomplizierte Lieferung

Lange Lieferzeit = Unzufriedene Kunden
Unser letzter Punkt befasst sich mit der Lieferung Ihrer Produkte. Jeder von uns hat es schonmal erlebt, dass ein Produkt bestellt, aber erst eine Woche später verschickt wurde. Solche Vorfälle lassen die Kundenzufriedenheit sehr schnell sinken, da jeder so schnell wie möglich seine Produkte erhalten möchte. Bemühen Sie sich also um einen schnellen Versandt.

Paket-Tracking
Außerdem ist es äußerst positiv, wenn Sie dem Kunden den aktuellen Stauts der Lieferung mitteilen und ihm den Link für das „Paket-Tracking“ zuschicken. Dadurch kann der Kunde sich auf den Lieferzeitpunkt einstellen und Zuhause sein, wenn das Paket ankommt. Auch solche Kleinigkeiten steigern die Kundenzufriedenheit.

Tipps befolgen und erfolgreich sein!
Beherzigen Sie diese Tipps und steigen Sie mit uns in das Onlinegeschäft und den Onlinehandel ein und lassen Sie uns gemeinsam einen erfolgreichen und profitablen Onlineshop entwickeln!

Kontakt aufnehmen  
Testimonials

Dafür lieben unsere Kunden uns!

Wunderbare Zusammenarbeit!

Daniel hat uns beim Aufbau unseres Shopsystems begleitet -Wir sind von WooCommerce auf Shopware gewechselt - und wir haben uns über den ganzen Prozess top beraten gefühlt.
Der Shop ist perfekt geworden!

Monja Kleine
Leiterin der Marketingabteilung

Daniel ist super was die Umsetzung von SEA-Kampagnen angeht

Die Kommunikation läuft super einfach und unkompliziert ab. Auf Anregungen wird super schnell reagiert und Maßnahmen entsprechend umgesetzt. insgesamt eine super Zusammenarbeit!

Julian Hauner
Online Marketing
Rückruf vereinbaren

Kontaktieren Sie uns!

Eine Zusammenarbeit kann so schön sein, wenn man sich riechen kann. Setzen wir uns zusammen und testen es aus.
Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Nachricht wurde abgeschickt.
Wir werden uns innerhalb von 24-48 Stunden bei Ihnen melden.
Huch! Etwas ist schief gelaufen.