addictive One

Google Ads & SEA Agentur Paderborn

Nutzen Sie SEA und sorgen Sie endlich dafür, ganz oben in den Google Suchanzeigen zu landen und zur ersten Anlaufstelle für potentielle Neukunden Ihres Gebietes zu werden!

Eine Auswahl an Unternehmen die uns auf ganzer Linie vertrauen

Über Google

Warum über Google werben?

Über Google als Unternehmen
Larry Page und Sergey Brin gründeten 1998 das Unternehmen Google. In den seither vergangenen 24 Jahren, ist dieses immer größer geworden und befindet sich mit einem Markenwert von 458 Milliarden US-Dollar mittlerweile auf dem dritten Platz im Ranking der wertvollsten Marken weltweit. Dabei müssen sich andere Großkonzerne wie z.B. Microsoft, Facebook oder Instagram hinten anstellen. Denn Google sorgt monatlich für ca. 90 Milliarden Besuche auf der Seite „google.com“. Nach dem Sie nun diese Infos erhalten haben, stellt sich jetzt die Frage: Gibt es eine bessere und geeignetere Plattform, um auf Ihr zu werben?

Unterstützung sichern 
Über Google

Gibt es nicht auch andere Suchmaschinen?

Was ist mit Yahoo und Co.?
Es ist natürlich wenig überraschend, dass es sich bei Google um den größten Player in der Suchmaschinenwelt handelt. Aber sicher kennen vielen von Ihnen auch andere Suchmaschinen, wie z.B. Yahoo oder Bing und eventuell überlegt sich der ein oder andere, ob sich Werbung über diese Kanäle nicht auch lohnen kann?!

Die Marktanteile der Suchmaschinen
Um die erste Frage direkt zu klären: Ja, grundsätzlich besteht auch dort die Möglichkeit Werbung zu schalten. Das „Yahoo Search Marketing Network“ macht es möglich, genauso wie es auch Google tut, auf ihm Anzeigen zu schalten. Und dennoch bleibt dabei die Frage der Sinnhaftigkeit bestehen. Wenn man die deutschen Marktanteile der Suchmaschinen aus dem Jahre 2021 vergleicht, so ist erkennbar, dass Google in der Desktopvariante alleine einen Marktanteil von ca. 86% besaß. In der mobilen Variante waren es überdies rund 93 %. Alle anderen Suchmaschinen hatten kombiniert, wenn wir einmal vom Durchschnitt aus Desktop- und Mobilvariante ausgehen, demnach einen Marktanteil von nicht mal 11%.

Fazit
Sie sollten sich also die Frage stellen, warum Sie Ihre potentielle Kundschaft absichtlich klein halten sollten?! Denn wir als Unternehmen sind der Meinung, dass mehr potentielle Kunden auch mehr reale Kunden nach sich ziehen. Deshalb konzentrieren wir uns auf die Suchmaschine Google und wollen Sie nun davon überzeugen, dass das so auch seine Richtigkeit hat!

Kontakt aufnehmen  
SEA-Basics

Was bedeutet SEA und was sind Google Ads?

Begriffsdefinition
Jedem von Ihnen war vermutlich klar, dass es sich bei dem Begriff SEA um ein Akronym handeln muss. Diese Annahme ist völlig korrekt und SEA steht ausgeschrieben für „Search Engine Advertising“, was auf Deutsch so viel bedeutet wie „Suchmaschinenwerbung“.

Unterscheide zu SEO
Nachdem nun bekannt ist wofür SEA steht, ist es relativ naheliegend, dass es in das Gebiet des Suchmaschinenmarketings einzuordnen ist. Jedoch ist es kategorisch von anderen Bereichen des Suchmaschinenmarketings, wie z.B. der SEO, abzugrenzen. SEO sind eigentlich nämlich Tipps & Trick, die genutzt werden können, um in den organischen Suchergebnissen möglichst weit oben im Ranking der Suchmaschine eingeordnet zu werden. Optionen in diesem Bereich sind z.B. die Verwendung von guten und angemessenen Keywords, möglichst kurze Ladezeiten auf der Website oder auch ein gelungenes internes und externes Linkbuilding. Durch ebendiese Anpassungen klettert die Seite dann im Ranking der Suchmaschine und man spricht von SEO. (für mehr Infos zu SEO: siehe hier).

Der Hintergedanke von SEA
Nun wissen wir, was SEO ist aber was genau ist SEA nun? Unter SEA werden bezahlte Werbeanzeigen gefasst, die weit oben, sogar noch über den organischen Suchergebnissen, in den Suchergebnissen der Suchmaschinen eingegliedert werden. Dafür muss der Werbende jedoch für jeden Klick, durch den ein User über diese Werbeanzeige auf seine Website gelangt, einen zuvor vereinbarten Betrag an die Suchmaschine zahlen.

Google Ads
Selbstverständlich dominiert Google den Suchmaschinenmarkt sehr stark und man verwendet darum den Begriff „Google Ads“ häufig synonym für SEA.

Die Buchung der Keywords
Wenn die Werbeschaltung in diesem Kontext verstanden werden soll, ist die „Keywordbuchung“ ein wichtiges Stichwort dafür. Denn der Werbende entscheidet vorher, für welche Keywords er die Anzeige gerne schalten möchte. Wie bereits gesagt, muss er dann eine Gebühr zahlen, wenn ein User über diese Anzeige auf seine verlinkte Website weitergeleitet wurde. Für das bloße Schalten der Werbeanzeige entstehen zunächst also keine Kosten. Aber auch die Kosten, die pro Klick fällig werden, unterscheiden sich. Dieser „Cost pro Click“ (CPC) ergibt sich nämlich aus folgendem Faktor:

Termin vereinbaren  
SEA-Basics

Wettbewerb um Keywords

Gewinne die Auktion
Wie auch sonst überall, bestimmt die Nachfrage den Markt. Je größer der Konkurrenzkampf um ein Keyword ist, desto höher ist auch beim SEA der CPC. Das ergibt sich daraus, dass jede Keywordbuchung eigentlich eine eigene Auktion ist. Jeder User, der auf ein bestimmtes Keyword eine Anzeige schalten möchte, muss zunächst eintragen, was sein maximaler CPC für dieses Keyword sein soll. Bezahlen muss er jedoch immer nur den CPC, den der nächsthöchste Bieter unter ihm angegeben hat.

Ein kleines Beispiel
Zur Veranschaulichung: Wenn der Höchstbietende angiebt, dass sein maximaler CPC bei 5€ liegt und der Zweithöchstbietende seinen maximalen CPC auf 4€ festlegt, zahlt Person 1 nur 4€ pro Klick und ist trotzdem an Stelle eins im Suchmaschinenranking. Je gefragter das Keyword und je größer der Konkurrenzkampf also ist, desto höher ist auch der CPC.

Die Relevanz der Branche
Auch die Branche, in der Sie aktiv sind, spielt eine Rolle dabei: Im Bereich „Damenhosen“ ist der Markt z.B. viel ausgeprägter, als beispielsweise im Bereich „Maurerkleidung“. Der CPC für das erste Keyword, bzw. für die erste Keywordkombination, ist also auch deutlich höher, als für das zweite Keyword bzw. für Keywords aus dieser Branche.

Angebot einholen 
SEA-Basics

Das Niveau der Werbung

Mehr als nur der CPC
Bedauerlicherweise, oder vielleicht auch glücklicherweise, ist es jedoch nicht genug, lediglich den höchsten CPC auszuwählen und dann ganz oben im Ranking zu landen. Denn Google will sein Image als beste Suchmaschine natürlich nicht hergeben und beachtet nicht nur im SEO-Bereich (Siehe auch: SEO), sondern auch im Bereich des SEA, die Qualität der Website, für die durch SEA Werbung gemacht werden soll.

Googles Gründe dafür
Der Grund dafür wurde bereits angedeutet. Google will verhindern, dass Anzeigen oben im Suchmaschinenranking auftauchen, die qualitativ schlecht sind und den Nutzern gar nicht zusagen. Deshalb ermittelt Google die Qualität der Werbeanzeige anhand von Kriterien: Kriterien der Qualitätsbeurteilung

Unterstützung sichern  
SEA-Basics

Worauf es bei der Qualitätsbeurteilung ankommt

Ist das Keyword zutreffend?
Zum einen analysiert Google z.B., wie stark das gewünschte Keyword auch wirklich mit den Inhalten der Website des Werbetreibenden übereinstimmt.

Sind die Produkte relevant?
Zudem wird untersucht, wie groß die Relevanz der Produkte, die beworben werden sollen, überhaupt für suchende Nutzer sein könnte. Dabei wird auch ein Fokus auf regionale Bezüge gelegt und es wird geschaut, ob die Anzeige auch im lokalen Kontext ertragreich sein könnte.

Bereits Kontaktpunkte mit Google Ads in der Vergangenheit?
Auch der Kontoverlauf des Werbenden wird betrachtet, sofern schonmal Google Ads auf diesem Konto gebucht wurden. Kamen Anzeigen des Werbenden aus der Vergangenheit bereits gut an, steigert das das Ansehen des Kontos natürlich enorm.

Termin vereinbaren  




Wie erfolgreich ist die Website?
Außerdem ist es für Google wichtig, wie gut besucht die Website auch ohne diese Werbeanzeige bereits ist. Denn Google verfolgt das Ziel, möglichst viele Klicks von Nutzern zu erreichen, da sie nun mal auch nur für ebendiese ihr Geld bekommen. Wenn die Website in der Vergangenheit also bereits gut lief und unter den Google-Nutzern schon eine gewisse Bekanntheit hat, steigert das die Wahrscheinlichkeit, dass auch durch die Werbeanzeige viele Klicks generiert werden können. Auch das ist also ein Merkmal, das im Sinne der Qualitätsbeurteilung positiv von Google wahrgenommen wird.

Fortlaufende Optimierungen
Doch auch wenn die Anzeige im Gange ist, passt Google seine Qualitätsbewertung fortlaufend an. Es wird z.B. über die Zeit der Werbeschaltung geschaut, welche Anzeigen mit den gleichen Keywords eine bessere Klickrate generieren konnten. Diese werden dann selbstverständlich besser bewertet und steigen im SEA-Ranking.

SEA-Basics

Wie Ihre Position im Ranking zustande kommt

Wie Google rechnet
Die letztendliche Position, an der die Anzeige im Endeffekt auftaucht, setzt sich demnach aus den beiden Bausteinen CPC und Qualitätsfaktor zusammen. Diese beiden Thematiken werden von Google miteinander multipliziert und die Werbeanzeige mit dem besten Ergebnis landet dann an Position eins.

Fazit
Es ist also nicht genug, einfach nur viel Geld in die Werbung investieren zu wollen, um ganz oben im Googleranking aufzutauchen. Denn Google möchte sein Ruf als Highend-Suchmaschine nicht hergeben und beachtet darum auch die Qualität Ihrer Website. Das sollten Sie immer im Hinterkopf behalten!

Kontakt aufnehmen  
Funktionsweise von SEA

Wie läuft SEA?

Wir wissen mittlerweile, was SEA überhaupt heißt und wie die Anordnung der Werbeanzeigen bei Google letztendlich zustande kommt. Doch wie genau arbeitet SEA? Welche Optionen stehen Ihnen bei der Anzeigenbuchung überhaupt zur Verfügung? Mit diesen und vielen anderen wichtigen Fragen werden wir uns in den nächsten Abschnitten auseinandersetzen und noch genauer in die Tiefen des SEA einsteigen.

Unterstützung sichern  
Funktionsweise von SEA

Welche Optionen stehen Ihnen bei der Anzeigenbuchung zur Verfügung?

Zusätzliche Buchungsalternativen
Wenn Sie diese Seite bis jetzt aufmerksam gelesen haben, wissen Sie bereits, wie eine Buchungsmöglichkeit für Google Ads aussehen könnte. Denn wir haben in diesem Zusammenhang den Begriff CPC vorgestellt. Diese Möglichkeit ist jedoch nicht die einzige, sondern sie wird von zusätzlichen Bezahlmöglichkeiten ergänzt, die jeweils unterschiedliche Pros und Contras mit sich bringen.

Der CPA
Der erste Gegenentwurf, den wir Ihnen nennen möchten, ist der „Cost per Acquisition“ (CPA). Bei diesem wechselt die Bezugsgröße für eine Bezahlung von dem Klick auf die Website, zu einem getätigten Kauf. Das heißt, dass der Werbende immer nur dann zur Kasse gerufen wird, wenn die Ad zu einem Kauf geführt hat. Das Gute an dieser Methode ist definitiv, dass ein ziemlich geringes Risiko vorhanden ist, da Ihr „Return of Investment“ (ROI) sichergestellt werden kann. Denn die Anzeige wird erst dann kostenpflichtig, wenn durch einen Kauf auch wieder Geld verdient wurde. Der Nachteil, der sich daraus logischerweise aber ergibt, ist, dass der CPA im Mittel deutlich teurer ist, als z.B. der CPC. Sie müssen sich hier also die Frage stellen, wie risikobereit Sie, als Werbender, sein möchten.

Der CPM
Der zweite Gegenentwurf, den wir hier vorstellen möchten, ist die „Cost per Mille“ (CPM). In einem der vorangegangenen Abschnitte haben wir erklärt, dass der Werbetreibende bei Google Ads nicht pauschal und im Voraus für die bloße Werbeausstrahlung zahlen muss. Das ist im Prinzip auch völlig richtig, aber der CPM stellt hier eine Ausnahme dar. Die Idee hinter dieser Buchungsmöglichkeit ist nämlich, dass der Werbende einen Geldbetrag für 1000 Ausstrahlungen seiner Anzeige zahlt, egal, ob jemand auf die Anzeige klickt (siehe CPC) oder ob jemand etwas kauft (siehe CPA). Das Gute an dieser Methode ist, dass Ihre Ausgaben deutlich besser kalkulierbar sind, da sie schon im Voraus festgelegt wurden. Sie können also nicht böse überrascht werden und durch den CPM Ihre Reichweite und Ihre Bekanntheit dennoch gut steigern. Das große Contra lässt sich hingegen im Monitoring und im Qualitätsmanagement der Anzeige finden. Damit ist gemeint, dass der Werbende im Verlauf der Anzeigeschaltung gar keine Daten darüber erhält, wie erfolgreich die Werbung war oder welche User mit dieser interagiert haben. Durch diese Variante wird also deutlich stärker die Quantität, als die Qualität der Ergebnisse angesteuert, was in manchen Situationen ganz klar auch seine Daseinsberechtigung hat.

Der CPP
Der dritte und letzte Gegenentwurf zum CPC, der hier noch erwähnt werden muss, ist der „Cost per Phonecall“ (CPP). Diese Möglichkeit wird relativ selten genutzt und auf dem Gedanken gegründet, dass der Werbende nur pro Anruf zahlt, der durch die Ad generiert wird. Unerlässlich ist für diese Variante jedoch, dass die Telefonnummer eine Google-Weiterleitungsrufnummer ist. Einige Unternehmen sehen einen solchen Anruf bereits als eine Art der Coversion an, besonders wenn es sich bei den angebotenen Items nicht um Gegenstände, sondern um Dienstleistungen handelt. Daraus resultiert, dass die Pros und Cons des CPP, denen des CPA stark ähneln. Denn Risiko ist bei einer solchen Buchungsvariante zwar geringer, die Kosten jedoch höher (siehe ROI). Denn wenn ein Anruf erstmal getätigt wurde, hat die Werbung ihren Soll erfüllt und es liegt dann an Ihnen, diesen Anrufer zu einem neuen Kunden zu machen.

Termin vereinbaren  
Funktionsweise von SEA

Welche Formen können Googel Ads haben?

Warum liegt der Fokus so stark auf den Suchergebnissen bei Google?
Bei all dem, was bis hier geschrieben wurde, lag der Schwerpunkt sehr stark auf den Werbeanzeigen in den Suchergebnissen von Google und das war auch kein Zufall. Denn die Werbeanzeigen in den Suchergebnissen sind die beliebteste und auch die meistgenutzte Variante der Google Ads und es lohnt sich gerade deshalb, nochmal mehr über diese Form der Google Ads zu wissen. Die Anzeigen erscheinen zusammen mit den organischen Suchergebnissen, sind aber extra kenntlich gemacht und von den organischen Ergebnissen abgegrenzt. Soweit nichts Neues!

Zusätzliche Möglichkeiten
Aber es gibt auch andere Werbemöglichkeiten, die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen und die auch ihre individuellen Vorteile aufweisen.

Das Display-Netzwerk
Denn Google Ads sind nicht nur auf die Suchergebnisse limitiert, sondern können beispielsweise auch im Display-Netzwerk, d.h. auf den Internetseiten, die Mitgliederseiten des Google-Netzwerks sind, eingepflegt werden.

Angebot einholen  

Das heißt, dass Ihre Ads auf Websites geschaltet werden, die Mitglieder des Google-AdSense-Programm sind. Positiv an dieser Variante ist, dass es sich in diesem Fall nicht nur bloß auf einfache Schriftzüge beschränken muss. Auch Fotos und Videos können auf den teilnehmenden Google-AdSense-Websites ausgespielt werden. Ihrem Ideenreichtum sind also keine Limitierungen gesetzt und Sie bekommen durch diese Form der Werbung zusätzlich die Option, Ihre Marke prominenter zu machen und durch die Werbeschaltung auf ganz verschiedenen Internetseiten, eine neue Zielgruppe anzusteuern, die Sie sonst wahrscheinlich nicht hätten erreichen können.

Google Shopping
Eine weitere Variante, um Google Ads zu nutzen, ist Google Shopping. Wie schon die Anzeigen in den Suchanfragen von Google, erscheinen auch die Anzeigen bei Google Shopping abgegrenzt, oberhalb der organischen Suche. Auch bei dieser Werbemöglichkeit ist die Buchungsart CPC und es wird pro Klick bezahlt. Die große Unterscheidung ist aber, dass in dieser Werbeform konkrete Produkte eines Online-Shops vorgestellt werden. Wenn der User auf diese klickt, gelangt dieser nicht nur auf die Landingpage des Online-Shops, sondern sofort auf die spezielle Seite des dargestellten Produktes. Er ist einem Kauf also sofort deutlich näher. Damit das möglich ist, leiten die Online-Shop-Betreiber im Voraus die Produktinfos und Produktbilder an Google weiter.

SEA-Vorteile

Allgemeine Benefits von Suchmaschinenwerbung

Bis jetzt wurden schon viele Worte darüber verloren, was SEA überhaupt bedeutet, wie es arbeitet und welche Werbeformen zur Verfügung stehen. Nun wollen wir genauer darauf eingehen, welche Vorteile in der Suchmaschinenwerbung stecken und warum es lukrativ ist, in dieses Feld der Werbemöglichkeit einzusteigen.

Unterstützung sichern  
SEA-Vorteile

Weiter oben im Ranking = Bessere Ergebnisse?

Über den Gebrauch von Suchmaschinen
Eine Majorität der digitalen User nutzen Suchmaschinen, um nach Artikeln zu suchen und um auf Internetseiten zu kommen, die die gesuchten Artikel anbieten. Nicht oft ist einem User von vornerein klar, dass er Artikel Y gerne im Online-Shop Z bestellen möchte. Suchmaschinen vereinfachen in solchen Angelegenheiten die Suche und besonders die Suchergebnisse werden in Erwähnung gezogen, die im Suchmaschinenranking oben landen.

Die ersten drei Suchergebnisse
Wahrscheinlich kennen Sie dieses Phänomen von sich selber: Nur extrem selten wird die zweite Seite der Google-Suchen aufgerufen und man fokussiert sich stattdessen auf die erste Seite der Suchanzeigen. Als Faustregel kann man sich deshalb sogar merken, dass insbesondere die ersten drei Suchergebnisse vom Nutzer überproportional oft angeklickt werden. Durch Suchmaschinenwerbung übergehen Sie den Teil der organischen Suchergebnisse und gelangen so nach ganz oben im Ranking. Und trotzdem sind die Anzeigen unaufdringlich und ähneln den organischen Ergebnissen stark.

Termin vereinbaren  
SEA-Vorteile

Quantifizierbarkeit

Harte Kennwerte
Starten wir gleich mit einem riesen Vorteil! Bei SEA wird Ihnen die Möglichkeit gegeben, dass Sie anhand von exakten Zahlen und Werten nachvollziehen können, wie erfolgreich Ihre Werbeanzeige läuft und ob sich die Kosten dafür rentieren.

Vergleich zu andren Werbemöglichkeiten
Sie schalten die Werbung hier nicht einfach nur ins Leere und bangen darum, dass der von Ihnen erdachte Werbeplan auch erreicht wird. Denn genau das ist bei vielen anderen Werbemöglichkeiten der Fall. Wenn Sie z.B. einen Werbespot im Radio schalten, können Sie nie wissen, ob dieser Spot Ihnen nun auch neue Kunden bringt, oder ob er einfach nur Kosten generiert und Ihnen im Endeffekt keine positiven Resultate liefern kann.(siehe ROI).

Bei SEA
Anders bei SEA! Ergebnisse müssen nicht geschätzt werden, sondern sind messbar und quantifizierbar. Durch einen Blick in die Analytics können Sie klar und deutlich nachvollziehen, wie viele User auf Ihre Werbung geklickt haben, zu wie vielen Conversions sie geführt hat und wie viele Landingpage-Aufrufe durch Ihre Ad erzeugt werden konnten. All diese Aspekte machen Anpassungen und Optimierungen im Nachhinein deutlich einfacher und präziser und Sie fangen endlich damit an, das Potential hinter Ihren Werbeanzeigen wirklich auszunutzen (Siehe auch: Conversion Rate Optimierung).

Kontakt aufnehmen  
Meine SEA-Vorteile

Warum sollte ich SEA nutzen?

Zwei der Vorteile, die SEA mit sich bringt, haben wir nun erläutert und man könnte an dieser Stelle auch noch deutlich mehr Aspekte anbringen. Doch die eigentlich wichtige Frage ist: Was bringt SEA Ihnen ganz persönlich und warum ist SEA auch für Sie so sinnig?

Meine SEA-Vorteile

Abschätzbare Kosten

Keine plötzliche Verwunderung
Gerade wenn Ihr Unternehmen noch keinen Millionenumsatz generiert, sind kalkulierbare Ausgaben für die Werbung unerlässlich. Bei SEA können Sie ein Tagesbudget auswählen und je nach Buchungsart bestimmen, wie dieses investiert werden soll. Sie erwartet also kein böses Erwachen, wie es der Fall wäre, wenn Sie plötzlich sehen würden, dass Sie deutlich mehr Geld für Ihre Werbung ausgegeben haben, als Sie es sich ursprünglich gedacht haben. Denn Ihr individuelles Tagesbudget wird niemals überschritten. Natürlich können Sie dieses, wenn Sie im Verlauf der Zeit sehen, dass die Werbung gewinnbringend ist, nach oben korrigieren, werden aber nicht unerwartet durch eine viel zu hohe Abrechnung verblüfft.

Angebot einholen  
Meine SEA-Vorteile

Sofortige Ergebnisse

Jeder hat Zeitdruck
Viele Werbemaßnahmen erfordern Geduld, um dann irgendwann Ergebnisse erkennen zu können. Wenn Sie sich z.B. für die Werbemaßnahme des SEO entscheiden, ist dies sicherlich eine sehr gute Option, um auf Sicht und nachhaltig ein gewinnbringendes und erfolgreiches Onlinemarketing zu errichten (Siehe: Suchmaschinenoptimierung). Doch was ist, wenn Sie Zeitdruck haben und schnelle Ergebnisse sehen wollen?

Der Zeitvorteil bei SEA
Durch SEA übergehen Sie die Schritte des langen Ausharrens und des kleinschrittigen Anpassens und landen für Ihre ausgewählten Keywords dennoch weit oben im Suchmaschinenranking. Dadurch wird der Traffic auf Ihrer Website schnell stark ansteigen und es wird dafür gesorgt, dass Ihr Unternehmen rasch an Bekanntheit gewinnt. Gerade in Branchen, in denen der SEO-Wettbewerbt sehr hart und die Konkurrenz bereits hervorragend aufgestellt ist, kann es clever sein, sich über SEA Gedanken zu machen und so die Konkurrenz zu überspringen, ohne aufwendiges SEO zu betreiben.

Angebot einholen  
Meine SEA-Vorteile

Rasche Anpassungen

Optimierungen bei SEO
Um dieses Argument zu verdeutlichen, eignet sich SEO wieder hervorragend, um die Gegenposition darzustellen. Wenn Sie Veränderungen auf Ihrer Website vornehmen und hoffen, dass Sie durch diese Anpassungen SEO betreiben und in den organischen Suchergebnissen weiter nach oben klettern, dann gibt es von Google kein Instrument, das Ihnen dann sagt, ob Sie Ihr Ziel erreichen konnten oder ob dies gescheitert ist. Google gibt Ihnen niemals eine Rückmeldung und erklärt Ihnen z.B. genau: Ihre Website ist zur Zeit recht niedrig gerankt, weil Sie ein schlechtes internes Linkbuilding haben. Diese Aspekte müssen Sie sich durch langes ausprobieren und optimieren selbst erarbeiten.

Optimierungen bei SEA
Doch auch hier unterscheidet sich SEA. Anhand der exakten Messwerte über Ihre Werbeanzeige, können Sie enorm rasch feststellen, ob eine Ad Erträge bringt oder nicht. Zudem können Sie vergleichen, welche Arten von Bildern am besten beim Kunden ankommen oder wie eine Überschrift verfasst werden sollte, um Ihre Conversion-Rate maximal zu steigern. Diese Analyse-Tools ermöglichen Ihnen schnelle Optimierungen, anhand von vertrauenswürdigen Daten, ohne zuvor lange „ausprobieren“ zu müssen.

Termin vereinbaren  
Meine SEA-Vorteile

Nutzen Sie "Local SEA"

Produkte und Dienstleistungen lokal anbieten
Besonders wenn Sie Produkte oder Dienstleistungen vertreiben, die besonders ansprechend für Ihre Gegend und den Sektor Ihres Standortes sind (wie z.B. ein Restaurant), lässt sich eine lokale Fokussierung Ihrer Werbeanzeigen empfehlen. Denn auch hierbei ermöglichen Ihnen die Google Ads zahlreiche Optionen. Der Grund dafür ist, dass auch geografische Einflussgrößen der Suchenden hier vorgegeben werden können, was eine noch detailliertere Zielgruppendefinition möglich macht.

Verdeutlicht an einem Beispiel
Es ist Ihnen z.B. möglich, einzustellen, dass die Anzeige nur an die Menschen ausgestrahlt werden soll, die sich in einem Umkreis von sieben Kilometern um Ihr Restaurant befinden und sie können außerdem noch festlegen, dass die Ad ausschließlich zu den Uhrzeiten geschaltet werden soll, die sich mit Ihren Öffnungszeiten decken. Wenn dann nämlich Suchende, die sich zu dem Zeitpunkt in der Nähe Ihres Restaurants aufhalten, nach Restaurants Ihrer Art suchen, taucht Ihr Restaurant sofort oben in ihren Suchergebnissen auf und die Wahrscheinlichkeit, dass Sie einen neuen Kunden gewinnen konnten, ist enorm hoch.

Leute ansprechen, die es auch interessiert
So bewirken Sie, dass Sie kein Geld für Werbung rausschmeißen, die Menschen gezeigt  wird, bei denen es eigentlich von Vornerein klar ist, dass sie sich für diese Art der Produkte oder Dienstleistungen gar nicht interessieren.

Unterstützung sichern  
Meine SEA-Vorteile

WIR UNTERSTÜTZEN!

Wir wollen Ihnen dabei helfen, die zahlreichen Optionen des SEA so zu nutzen, dass Sie den maximalen Ertrag für Ihr Suchmaschinenmarketing (SEM) erlangen. Werden Sie online endlich sichtbar! Wir helfen!

Logo addictive One
Logo addictive One mit Background
Lokal in Paderborn

Local SEA Agentur in Paderborn

Wir wollen Sie kennenlernen!
In diesem Zusammenhang wollen auch wir darauf aufmerksam machen, dass auch wir lokal vertreten sind und uns sehr über ein persönliches Gespräch mit Ihnen freuen würden. Unsere Agentur ist ganz in der Nähe des Paderborner Hauptbahnhofes stationiert und leicht zu finden. Möchten Sie uns einmal persönlich kennenlernen? Dann schauen Sie doch einfach mal bei uns vorbei! Gemeinsam sorgen wir, als Google zertifiziertes Unternehmen, dann dafür, dass Ihre Werbeanzeigen auf Google Ihre Onlinepräsenz endlich sichtbar machen. Wir freuen uns schon darauf, Sie in der Bahnhofstraße 72, 33102 Paderborn begrüßen zu dürfen und mit Ihnen über SEA zu sprechen!

Termin vereinbaren  
Testimonials

Dafür lieben unsere Kunden uns!

Wunderbare Zusammenarbeit!

Daniel hat uns beim Aufbau unseres Shopsystems begleitet -Wir sind von WooCommerce auf Shopware gewechselt - und wir haben uns über den ganzen Prozess top beraten gefühlt.
Der Shop ist perfekt geworden!

Monja Kleine
Leiterin der Marketingabteilung

Daniel ist super was die Umsetzung von SEA-Kampagnen angeht

Die Kommunikation läuft super einfach und unkompliziert ab. Auf Anregungen wird super schnell reagiert und Maßnahmen entsprechend umgesetzt. insgesamt eine super Zusammenarbeit!

Julian Hauner
Online Marketing
Rückruf vereinbaren

Kontaktieren Sie uns!

Eine Zusammenarbeit kann so schön sein, wenn man sich riechen kann. Setzen wir uns zusammen und testen es aus.
Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Nachricht wurde abgeschickt.
Wir werden uns innerhalb von 24-48 Stunden bei Ihnen melden.
Huch! Etwas ist schief gelaufen.